© horusmedia.de Ulrich Arndt
Alternative
Heilmittel
Alchemie &
Paracelsus-
Medizin
Diagnose &
Medizin-
Forschung
Ganzheitliche
Therapien
Selbsthilfe
& Ernährung
Spiritualität
& Wissenschaft
Urwissen
wiederentdeckt
Ganzheitlich
Denken &
Handeln
Freizeit, Kunst
& Reisen

Ganzheitliche Therapien

Selbstmassage per Gecko-Ball   Erschienen in: news-age 3/2008 (S.72)

Selbstmassage per Gecko-Ball

Nacken-, Rücken- und Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit und vielen anderen Leiden werden einfach „weggerollt“ – mit der „Gecko-Ball“-Magnetmassage

Von Ulrich Arndt

Ganz einfach und doch verblüffend wirksam: Durch die Selbstmassage mit zwei bunten Gummi-Kugeln, die im Inneren Magnete bergen und auf einer Schnur aufgefädelt sind, kann jeder selbst lästigen Nackenverspannungen und Rückenschmerzen vorbeugen – dazu genügen morgens und abends zehn Kniebeugen mit den „Gecko-Bällen“ an Wand oder Tür.

Selbstmassage per Gecko-Ball
Grundübung der Selbstmassage:
„Gecko-Ball“-Rollen an der Wand per Kniebeugen
Behandlung bei Tennisellbogen

„In der sanften Selbstmassage verbinden sich die positiven Effekte von Akupressur, Magnettherapie und Gymnastik bzw. von traditioneller chinesischer Medizin und moderner westlicher Physiotherapie", erklärt sein Erfinder Dr. John Zhou, Facharzt für chinesische manuelle Therapie an der für Ganzheitsmedizin bekannten „Klinik Dr. Otto Buchinger" in Bad Pyrmont. „Gecko-Ball" nannte er die Massage-Kugeln, denn ähnlich wie ein Gecko eine senkrechte Wand hinauf- und herunterklettert, lässt man auch die Bälle die Wand entlang rollen: Dazu platziert man sie links und rechts neben der Wirbelsäule, lehnt sich mit dem Rücken gegen die Wand und führt einfach ein paar Kniebeugen aus. Durch den Druck des Rückens gegen die Bälle wird die Rückenmuskulatur massiert; eventuelle Schmerzen durch Verspannung, Verhärtung und Mangeldurchblutung werden einfach „weggerollt“. Außerdem stimulieren dabei die in den Bällen befindlichen Magnete wichtige Akupunktur-Meridiane – nach der traditionellen chinesischen Medizin die Leitbahnen der Lebensenergie „Qi"-, wodurch dortige Energieblockaden aufgelöst werden können. „Das Geheimnis der positiven Magnetwirkung liegt darin, dass die Bälle und damit die Magnete gerollt werden. Ein festes Auflegen von Magneten ist nicht immer gut", erklärt Dr. Zhou, der sowohl in traditioneller chinesischer Medizin als auch in westlicher Schulmedizin ein Medizinstudium absolviert hat.
Der Erfolg der „Roll-Kur" per Gecko-Ball ist verblüffend: Sogar hartnäckige Schmerzen der Hals-, Nacken- und Rückenmuskulatur sowie Hüft-, Schulter- und Kopfschmerzen verschwinden in den meisten Fällen nach nur wenigen Tagen mit jeweils zwei Übungszeiten von nur 5 bis 15 Minuten Dauer, berichtet Dr. Zhou. Beschwerden der Bandscheiben und bei Tennis-Ellbogen, Asthma und Tinnitus werden ebenfalls spürbar gelindert. Und auch bei Verstopfungen, Schlaflosigkeit, Nervosität und Fieber hilft die Gecko-Ball-Gymnastik. Sogar das Abnehmen soll die neuartige Roll-Massage durch die Anregung des Stoffwechsels unterstützen.
„ Ein Wundermittel sind die Gecko-Bälle aber nicht", betont ihr Erfinder. So können Schmerzen oder andere Gesundheitsstörungen wieder auftreten, wenn nicht gleichzeitig auch die eigentlichen Ursache wie zum Beispiel Fehlhaltungen, einseitige muskuläre Belastungen, Dauerstress, emotionale und seelische Probleme beseitigt werden. So seien die Massagebälle bei größeren Gesundheitsproblemen auch eher als ergänzende unterstützende Behandlung gedacht, betont Zhou.
Je nach Art des Leidens hat Gecko-Ball-Erfinder Dr. Zhou unterschiedliche Formen der Handhabung seiner „Magnet-Bälle“ entwickelt: Die einfachste Grundübung zur allgemeinen Vitalisierung und Entspannung ist die eingangs erwähnte Rückenmassage an der Wand, mit deren Hilfe schon viel für eine Harmonisierung getan werden kann. Daneben gibt es eine Vielzahl gezielter Behandlungsmethoden für konkrete Gesundheitsstörungen. Dazu wird der Gecko-Ball zum Rollen, Klopfen, Drücken, Schwingen und Schieben genutzt. An welchen Stellen die jeweiligen Gesundheitsprobleme „wegmassiert" werden, richtet sich vor allem nach der chinesischen Akupunkturlehre. Ein Nachschlagewerk zur Selbstbehandlung mit „Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin“, das der chinesische Arzt erstellt hat, hilft dem Laien, eine für seine Gesundheitsprobleme passende Selbstmassage zu finden und enthält zusätzlich noch Tipps zur begleitenden Ernährungstherapie.

Weiter Informationen:

Buch:
Dr. John Zhou: „TCM zur Selbstbehandlung (mit Gecko-Ball Übungsanleitung)“
OZV-Verlag, 300 Seiten, Preis € 15.00,
ISBN: 978 3-9809443-4-2

Bildquellen: ©John Zhou

---------------- Anzeige ----------------
Nähere Infos:
„allesgesunde-Versand“, Otto-Raupp-Str. 5, 79312 Emmendingen, Tel: 07641-935698, Fax: 935699, E-Mail: info@allesgesunde.de, internet-shop: www.allesgesunde.de

Für weitere Informationen beachten Sie auch die Partnerlinks

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie: Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

upSeitenanfang up
| Home |Impressum | Links | Bücher & Seminare | Suche |
| Heilmittel | Alchemie | Diagnose | Therapien | Selbsthilfe & Ernährung | Spiritualität & Wissenschaft | Urwissen | Denken & Handeln | Freizeit |

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

copyright - Urheberrecht
Rechtliche Hinweise
Die Urheberrechte sämtlicher Texte liegen, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Ulrich Arndt (im Folgenden der Autor genannt).
Inhalte dürfen nur zu Informationszwecken und nicht zum Verkauf oder zur Verbreitung zu gewerblichen oder politischen Zwecken verwendet werden. Kein Artikel, kein Auszug aus einem der Texte, keine Grafik oder Bild dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Autors in irgendeiner Weise vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Ohne schriftliche Einwilligung des Autors dürfen die Datenbank oder Teile von ihr auch nicht in von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare Sprachen übertragen oder übersetzt werden und dauerhaft gespeichert. Ausgenommen hiervon sind nur Vervielfältigungen, die technisch zum Zwecke des Einblicks in die Datenbank unumgänglich sind und nur vorübergehend vorgenommen werden.
Die Urheberrechte an Bildern und Grafiken liegen manchmal beim Autor, manchmal bei den Zeitschriften, in denen die Artikel erschienen sind, oder bei Dritten. Jegliche Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.
Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Markenrecht
Alle in Artikeln eventuell erwähnten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer. Verwendungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Marken- und Rechteinhabers.

Links
Einige Seiten dieser Website enthalten Links zu externen Websites. Diese Links ermöglichen Ihnen den Zugang zu weiteren Informationen bestimmter Themen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle zum Zeitpunkt der Verlinkung übernimmt der Autor keine Verantwortung und Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Haftungsausschluss
Der Autor hat die Informationen der Artikel nach seinem Stand des Wissens zum Zeitpunkt der Entstehung des Artikels und mit journalistischen Sorgfalt erstellt. Sollten sich dennoch unvollständige, fehlerhafte oder illegale Informationen eingeschlichen haben, so bittet der Autor um Entschuldigung, übernimmt aber keinerlei Haftung. Mit den Artikeln dieser Website sind keine Angaben und keine Gewähr zur Eignung der darin enthaltenen Informationen für einen bestimmten Zweck verbunden. So übernimmt der Autor keine Gewährleistung und Haftung im Zusammenhang mit jeglicher Nutzung der Informationen auf dieser Homepage, und in keinem Fall kann er haftbar gemacht werden für besondere oder indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenem Gewinn oder sonstige Handlungen, die aus Nutzung der Informationen resultieren.
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.