© horusmedia.de Ulrich Arndt
Alternative
Heilmittel
Alchemie &
Paracelsus-
Medizin
Diagnose &
Medizin-
Forschung
Ganzheitliche
Therapien
Selbsthilfe
& Ernährung
Spiritualität
& Wissenschaft
Urwissen
wiederentdeckt
Ganzheitlich
Denken &
Handeln
Freizeit, Kunst
& Reisen

Selbsthilfe & Ernährung

Starten Sie mit uns in ein neues Leben Erschienen in: esotera 1/2002 (Seite 68-70)

Starten Sie mit uns in ein neues Leben

Suchen Sie beruflich wie privat nach einer neuen Herausforderung? Oder nach dem Sinn des Lebens? Dann können wir Ihnen Starthilfe geben: Mit „Your Best Year Yet", einer neuen Selbst-Management-Methode aus den USA. In mehreren deutschen Städten bieten die neue esotera und Grieshaber-Coaching im März Workshops an, auf denen Sie lernen, wie Sie die nächsten zwölf Monate zu Ihren besten machen können

Von Ulrich Arndt

Neugierig, aber mit einer gehörigen Portion Skepsis haben wir uns um den langen Tisch des Tagungsraums versammelt. Skeptisch, weil die Seminar-Ankündigung schier alles zu versprechen scheint: „Your Best Year Yet! Machen Sie die kommenden 12 Monate zu Ihrem besten Jahr!“ Doch am Schluss des Workshops sind alle, Redakteure und Anzeigen-Betreuerinnen der esotera, in freudiger Erwartung über die Abenteuer und Veränderungen, die das Leben in den kommenden Monaten für sie bereithält. Einhellig haben wir daher diese Form des Selbstmanagements zum ersten „esotera-Seminar“ gekürt: In März wird die neue esotera in mehreren deutschen Städten deshalb gemeinsam mit Grieshaber-Caoching Workshops dazu anbieten. Starten Sie mit uns in „Your Best Year".

Bewusstes wollen

„Alle erfolgreichen Unternehmen erarbeiten jährlich eine Ziel- und Erfolgsplanung für das vor ihnen liegende neue Jahr. Im privaten Bereich machen das jedoch nur sehr wenige Menschen“, so Seminarleiter Jürgen Grieshaber. Diese fehlende Planung aber ist ein fataler Fehler! Das lehrt ein Beispiel von Absolventen der Harvard University: Die Studienabgänger wurden befragt, welche Ziele sie im Berufsleben haben. Die meisten hatten keine klaren Vorstellungen. Etwa fünf Prozent konnten Genaueres sagen, und nur zwei Prozent hatten schriftlich festgehalten, wie ihr beruflicher Werdegang aussehen sollte. Zehn Jahre später wurden sie wieder befragt: Jene fünf Prozent der Studenten mit klaren Zielen hatten im Durchschnitt ein etwa drei Mal so hohes Einkommen wie ihr Gesamtjahrgang. Und die wenigen, die ihre Vorstellungen sogar notiert hatten, verdienten gar das Neunfache.
„Natürlich ist Geld allein kein Maßstab für ein erfülltes Leben“, betont Grieshaber. „Aber das Beispiel zeigt, wie bewusstes Wollen und ein darauf ausgerichtetes Handeln das eigene Leben verändern können.“ Im Klartext: Es liegt an jedem selbst, welche Ziele er sich setzt und was er in seinem Leben als wichtig und erstrebenswert empfindet. Aber nur wenn man sich seine Wünsche bewusst macht und bereit ist, auch etwas dafür zu tun, können sie wahr werden. „Die meisten Menschen jedoch verharren beim ersten Schritt: dem wagen Erträumen. So bleibt vieles, was in jedem schlummert, unentdeckt und ungelebt“, bedauert der Seminarleiter.
Das Vorhaben des Workshops: Jeder soll anhand eines Aktionsplans herausfinden, welches seine zehn wichtigsten persönlichen Ziele im nächsten Jahr sind. In Firmen wird die Selbstmanagement-Methode unter anderem eingesetzt, damit die einzelnen Mitglieder eines Teams ihre jeweiligen Stärken besser kennen lernen. „Jeder arbeitet dann besonders gut, wenn er ganz ‚er selbst’ sein kann und die Tätigkeitsbereiche übernimmt, die er am liebsten macht“, erklärt Grieshaber. Dieses Entdecken der eigenen Wünsche rühre an bisher Unbewusstes. Und genau da setzt die „Your Best Year Yet"-Methode an. „Sie soll den Menschen helfen, Antworten in sich auch auf jene Fragen zu finden, die sie sich bisher noch nie gestellt haben. Das sorgt dafür, dass sie ihr Leben glücklicher gestalten und so im Einklang mit sich und ihren Mitmenschen sind.“
Die praktische Arbeit im Seminar beginnt mit einem persönlichen Resümee: In einem speziellen Arbeitsheft trägt jeder für sich ein, was er im letzten Jahr an Positivem erreicht hat. „Also keine Selbstkritik. Lobt euch selbst einmal für das, was ihr geschafft habt“, fordert unser Coach.

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss es auch tun!" Goethe

Gründliche Selbstreflexion

Nach der Erfolgsskala sollen wir auch die Schattenseiten betrachten und die größten Enttäuschungen des letzten Jahres notieren: wo wir uns selbst im Weg gestanden und was wir eventuell bereits daraus gelernt haben. Zum Beispiel auch die Ausreden, mit denen wir uns unsere Fehlschläge „erklären“, schreiben wir auf. Und, als vielleicht wichtigs-ten Teil der Selbstreflexion, konkretisieren wir unsere persönlichen Werte - also das, was uns in unserem Leben wirklich wichtig ist. „Aus dieser Bestandsaufnahme formulieren Sie jetzt ein neues positives Paradigma. Beispiel: Ich habe alles Talent, das ich brauche, um erfolgreich zu sein. Ich habe genügend Zeit, um täglich etwas für meine Gesundheit zu tun. Oder: Die Familie steht an erster Stelle.“

Die Lebensrollen erkennen

Nach und nach kristallisieren sich auf diese Weise jene „Rollen" heraus, die man zurzeit im Leben „spielt", und jene Bereiche, die man in Zukunft stärker ausfüllen möchte: Ehepartner, Liebhaber, Geldverdiener, Mutter/Vater, Bruder/ Schwester, Kind, Träumer/Visionär, Freizeitsportler, Geschäftsmann, Autor oder Künstler. „Überlegt euch nun ganz konkret, wie ihr diese Lebensrollen in den nächsten zwölf Monaten ausfüllen wollt", sagt Grieshaber. „Etwa: Dreimal die Woche eine halbe Stunde Ausgleichssport. Täglich eine halbe Stunde nur für meine Partnerin da sein." So wird peu á peu ein konkreter Plan für den nächsten Monat und dann sogar für das gesamte Jahr erstellt.
Durch das Erinnern, Überlegen und schriftliche Formulieren findet ein Prozess der Klärung statt. Das dadurch gewonnene ungeschminkte Wissen über seine Schwächen und Stärken, seine Träume und Ziele erleichtert es, seine Vorstellungen Wirklichkeit werden zu lassen. Bei der Umsetzung im Alltag muss jedoch Tag für Tag die Trägheit überwunden werden. „Den inneren Schweinehund bekämpft man am besten, indem man sich einen Partner zur Kontrolle sucht: den Ehepartner, Freund oder Arbeitskollegen“, rät Grieshaber. Einmal pro Woche oder pro Monat fragt dieser ab, ob die jeweils gesteckten Ziele erreicht wurden.

Gitta Pade und Jürgen Grieshaber"Your-Best-Year-Yet"-Seminarleiter Jürgen Grieshaber und Partnerin Gitta Pade

 

Suche nach dem Lebenssinn

Bereits vor rund 20 Jahren wurden die Grundlagen dieser Methode von der US-amerikanischen Management-Trainerin Jinny Ditzler entwickelt - ursprünglich, um sich innerhalb eines Jahres auf den ersten Marathonlauf ihres Lebens vorzubereiten.
Also alles des Erfolges oder der Karriere wegen? Das scheint nur auf den ersten Blick so zu sein. Die gestellten Fragen - Wer bin ich? Was ist der Sinn meines Lebens? Was ist meine Aufgabe? Wo gehe ich hin? - sind letztlich uralte zentrale Fragen der menschlichen Existenz. Sie können ganz pragmatisch und alltagspraktisch beantwortet werden, aber auch
in tiefer gehender spiritueller Weise. Auf welchen jeweils der Schwerpunkt liegt, variieren Jürgen Grieshaber und seine Partnerin Gitta Pade je nach Seminargruppe, individuellen Wünschen und Dauer des Workshops.

Tages- und Ferienseminare

Neben dem eintägigen Kurzprogramm, das die esotera-Redaktion absolviert hat, gibt es auch ein umfangreiches viertägiges Seminar. Eine entspannte Ferien-Athmosphäre bietet zusätzlich das siebentägige Seminar auf einem Motorsegler, mit dem man „nebenbei“ die türkische Mittelmeerküste erkundet.

In den längeren Workshops erfahren die Teilnehmer zusätzlich viel über das Zusammenspiel von körperlicher, seelischer und geistiger Gesundheit. Praktische Übungen helfen, die eigenen Schattenseiten besser kennen zu lernen und aufzuarbeiten. In kurzen Vorträgen regt Jürgen Grieshaber zudem dazu an, das Leben stärker in Einklang mit universellen Gesetzmäßigkeiten zu gestalten: „Alles, was einem geschieht, hat man irgendwann in diesem oder einem früheren Leben einmal verursacht. Wer also Gutes sät, wird auch Gutes ernten.“
Für die meisten bisherigen Seminarteilnehmer war „Your Best Year Yet“ der entscheidende Anstoß, ihr Leben zu ändern: „Ich komme mir seitdem wie verwandelt vor und staune über die neue harmonische Beziehung zu meiner Schwiegertochter“, gesteht Geschäftsfrau Uschi. Sachbearbeiterin Angela glaubt, „mein Leben hat sich durch die gewonnenen Erkenntnisse total zum Guten verändert“. Und Steuerberater Helmut meint, „ich wurde ein Stück weiter zu mir selbst geführt und habe mich dadurch positiv verändert. Diese Methode ist sehr wirksam und praktisch.“

Termine der esotera-Seminare „Your Best Year Yet"
7.3.-10.3 Bad Wörrishofen
12.3. Berlin
13.3. Hamburg
15.3. Köln
19.3. Stuttgart
20.3. München
1.3.-24.3. Bad Lauterberg
26.3. Frankfurt
  • Kosten: 1-Tages-Seminare für 300 Euro, 4-Tages-Seminare: 500 Euro, Ferien-Seminar Kreuzfahrt: 2500 Euro inkl. Flug und Vollpension
  • Infos und Buchung bei: Jürgen Grieshaber Coaching, Rosenweg 20, 61118 Bad Vilbel, Tel.: 06101/539902, Fax: 531144,
  • Literatur: Jinny Ditzler. „Was ich schon immer erreichen wollte", Scherz-Verlag, München 15,29 Euro

Bildquellen: ©Jürgen Grieshaber


Für weitere Informationen beachten Sie auch die Partnerlinks

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie: Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

upSeitenanfang up
| Home |Impressum | Links | Bücher & Seminare | Suche |
| Heilmittel | Alchemie | Diagnose | Therapien | Selbsthilfe & Ernährung | Spiritualität & Wissenschaft | Urwissen | Denken & Handeln | Freizeit |

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

copyright - Urheberrecht
Rechtliche Hinweise
Die Urheberrechte sämtlicher Texte liegen, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Ulrich Arndt (im Folgenden der Autor genannt).
Inhalte dürfen nur zu Informationszwecken und nicht zum Verkauf oder zur Verbreitung zu gewerblichen oder politischen Zwecken verwendet werden. Kein Artikel, kein Auszug aus einem der Texte, keine Grafik oder Bild dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Autors in irgendeiner Weise vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Ohne schriftliche Einwilligung des Autors dürfen die Datenbank oder Teile von ihr auch nicht in von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare Sprachen übertragen oder übersetzt werden und dauerhaft gespeichert. Ausgenommen hiervon sind nur Vervielfältigungen, die technisch zum Zwecke des Einblicks in die Datenbank unumgänglich sind und nur vorübergehend vorgenommen werden.
Die Urheberrechte an Bildern und Grafiken liegen manchmal beim Autor, manchmal bei den Zeitschriften, in denen die Artikel erschienen sind, oder bei Dritten. Jegliche Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.
Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Markenrecht
Alle in Artikeln eventuell erwähnten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer. Verwendungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Marken- und Rechteinhabers.

Links
Einige Seiten dieser Website enthalten Links zu externen Websites. Diese Links ermöglichen Ihnen den Zugang zu weiteren Informationen bestimmter Themen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle zum Zeitpunkt der Verlinkung übernimmt der Autor keine Verantwortung und Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Haftungsausschluss
Der Autor hat die Informationen der Artikel nach seinem Stand des Wissens zum Zeitpunkt der Entstehung des Artikels und mit journalistischen Sorgfalt erstellt. Sollten sich dennoch unvollständige, fehlerhafte oder illegale Informationen eingeschlichen haben, so bittet der Autor um Entschuldigung, übernimmt aber keinerlei Haftung. Mit den Artikeln dieser Website sind keine Angaben und keine Gewähr zur Eignung der darin enthaltenen Informationen für einen bestimmten Zweck verbunden. So übernimmt der Autor keine Gewährleistung und Haftung im Zusammenhang mit jeglicher Nutzung der Informationen auf dieser Homepage, und in keinem Fall kann er haftbar gemacht werden für besondere oder indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenem Gewinn oder sonstige Handlungen, die aus Nutzung der Informationen resultieren.
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.