© horusmedia.de Ulrich Arndt
Alternative
Heilmittel
Alchemie &
Paracelsus-
Medizin
Diagnose &
Medizin-
Forschung
Ganzheitliche
Therapien
Selbsthilfe
& Ernährung
Spiritualität
& Wissenschaft
Urwissen
wiederentdeckt
Ganzheitlich
Denken &
Handeln
Freizeit, Kunst
& Reisen

Selbsthilfe & Ernährung

Chi-Maschine - Fitness für den ganzen Körper Chi-Maschine - Fitness für den ganzen Körper Erschienen in: esotera 2/2002 (Seite 18-20)

Chi-Maschine - Fitness für den ganzen Körper

Angeregt von Massageformen der Traditionellen Chinesischen Medizin wurde ein höchst effektives Gerät zur Selbstbehandlung entwickelt: die „Chi-Machine“, Fitnesstrainer und Meditationshilfe in einem. Der Körper wird trainiert und entschlackt, die Haut gestrafft und die Seele entspannt

Von Ulrich Arndt

Chi-MachineSanft schwingen meine Füße auf dem Gerät hin und her und Welle für Welle setzt sich die Bewegung durch den ganzen Körper hindurch bis zum Kopf fort. Verblüffend schnell löst sich meine Anspannung, die Muskeln werden locker, der Atem fließt ruhiger - in wenigen Minuten bin ich völlig entspannt. „Chi Machine“ heißt das einfache, aber höchst effektive Gerät, das meine Stressfolgen vertreibt.
Doch nicht nur das: Zugleich trainiert der Apparat den Rücken und löst auf sanfte Weise Ver-spannungen und Energieblockaden. Verdauung und Stoffwechsel kommen in Schwung, die Lymphe werden angeregt - das ist wichtig für die Entgiftung und Entschlackung des gesamten Organismus. Und das alles wird dadurch erreicht, dass man sich einfach auf den Rücken legt, die Füße in zwei Mulden eines Gerätes platziert und sie erst fünf, später bis zu fünfzehn Minuten hin- und herbewegen lässt.

Dr. Shizou InoueDer Erfinder des Geräts: Dr. Shizou Inoue

 

 

Studien mit der Original-Chi-Machine belegen diese verblüffend vielfältige Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Prof. Dr. Neil Piller, international bekannter Lymphologe von der Flinders University Australia, und Prof. Dr. Dr. Uwe Stocksmeier von der Wiedemann-Klinik München, stellten in voneinander unabhängi-gen Untersuchungen fest: Das maschinelle Schwingen der Beine stimuliert den gesamten Organismus, wie es sonst nur eine gute Ganzkörper-Massage vermag. Besonders erstaunlich: Sogar chronische Wasser-Ansammlungen im Gewebe wie Lymphödeme und „dicke Beine“ oder bei Chemotherapie auftretende Wasserstauungen nehmen innerhalb von nur drei Wochen um durchschnittlich zwei Drittel ab - auf ganz natürliche Weise und ohne die sonst üblichen Medikamente.

Sauerstoff für die Zellen

Zu ähnlichen Ergebnissen wie Piller und Stocksmeier kam man am Münchner „Centrum für ganzheitliche Diagnostik“. „Während der Anwendung der Chi-Machine erhöht sich die Durchblutung des Gewebes auf das Zweieinhalbfache und entsprechend werden die Lymphen angeregt“, berichtet Peter Rosmann, Leiter des Zentrums. „Das hilft unter anderem auch Menschen, die aufgrund von Bindegewebsschwäche zu Krampfadern oder Orangenhaut neigen.“ Denn die bessere Durchblutung macht die Haut nach und nach straffer und lässt sie gesünder aussehen.
Der Hauptgrund für die Entwicklung der Chi-Machine vor rund acht Jahren war, auf schonende Weise die Sauerstoffzufuhr für die Zellen zu verbessern. „Sauerstoffmangel in den Zellen ist die Ursache der meisten, wenn nicht sogar aller körperlicher Probleme“, betont Dr. Shizuo Inoue, der japanische Erfinder des ganzheitlichen Fitnessgerätes. 38 Jahre lang hat der langjährige Vorsitzende der „Japanese Association of Oxygen and Health“ („Sauerstoff-Gesellschaft für Gesundheit“) die Zusammenhänge zwischen Sauerstoffzufuhr und Gesundheit erforscht. Beim Sitzen, durch Fehlhaltungen, Stress und Ängste kommt es sehr häufig zu einer flachen ungenügenden Atmung. Die Folgen des chronischen Sauerstoffmangels: Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel-gefühle, Verspannungen, Herz-Kreislauf-Probleme, Stoffwechselstörungen und andere Erkrankungen können nach Dr. Inoues Erfahrungen oft allein darauf zurückgeführt werden.
Zunächst hatte er nach Körperübungen gesucht, mit deren Hilfe die Sauerstoffzufuhr wirkungsvoll verbessert werden kann. Da sie jedoch alle nicht den gewünschten schnellen Erfolg brachten, entwickelte er schließlich den „Sun Arcon - Aerobic Oxygen Exerciser“, dem die Benutzer schnell den Spitznamen „Chi-Machine“ gaben.
Vorbilder bei der Chi-Machine-Entwicklung waren für Dr. Inoue zum einen eine Behandlungsmethode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), bei der der Patient in ähnlicher Weise vom Masseur hin- und hergeschwungen wird. Und zum anderen inspirierte ihn die Schwimmbewegung von Fischen. Als er einmal einen Goldfisch beobachtete, kam ihm die Idee, diese wellenartige seitliche Bewegung in einer Therapie nachzuahmen und ein spezielles Gerät dafür zu konstruieren.

TransportPraktisch und leicht zu transportieren

 

Energieblockaden werden gelöst

Das „Chi“, die Lebensenergie, spürt jeder schon beim ersten Mal: Sobald das Schwingen aufhört, durchströmen Wellen von Energie als wohliges Kribbeln und Prickeln minutenlang den Körper - ein Effekt der vermehrten Sauerstoffzufuhr während der entspannenden Wiegebewegung. Wie Messungen am „Centrum für ganzheitliche Diagnostik“ belegen, werden dadurch die aus der Akupunktur bekannten Meridian-Energien harmonisiert und Energieblockaden gelöst.
Ein häufiger Fehler vieler Freizeitsportler wird beim „Chi-Schwingen“ ebenfalls vermieden: Jogging, Aerobic und andere Sportarten bringen viele aus der Puste: Der Organismus verbraucht mehr Sauerstoff als zugeführt wird. Die Zellen bekommen zu wenig.

Das Training für Sportmuffel

 

Beim Training mit der Chi-Machine hingegen wird die Atmung langsamer und dennoch wird die Sauerstoffzufuhr erhöht. 15-minütiges Schwingen auf der Chi-Machine entsprechen bei Sauerstoffzufuhr und Lymphanregung dem positiven Effekt eines zügigen Spaziergangs von zirka 90 Minuten oder 10 000 Schritten. Mit einer Viertelstunde „Chi-Schwingen" morgens und abends haben also sogar Sportmuffel mehr Bewegung als die meisten Berufstätigen. Gerade Personen mit Gelenk- und Rückenbeschwerden, und Menschen mit Bewegungsstörungen spüren schnell positive Verbesserungen.

Sun Ancon Original Chi-Machine Seit kurzem auch in Deutschland erhältlich: „Sun Ancon Original Chi-Machine“

Durch die Lockerung der Wirbel während des Schwingens können sich zudem die Bandscheiben wieder mit Flüssigkeit füllen und regenerieren. Dadurch drücken sie nicht mehr auf die Nervenenden, die dort aus dem Rückenkanal austreten - Dauerverspannungen, Rückenschmerzen, Migräne, Tinnitus und andere Leiden bessern sich. In Japan wurde die Chi-Machine aufgrund all dieser positiven Wirkungen bereits für medizinische Anwendungen zugelassen.

Unterstützt die Entgiftung

Sicherlich ebenso wichtig ist die Hilfe bei Entschlackung, Entgiftung und beim Abnehmen. Denn: Viele Menschen sind heute im Dauerstress und ernähren sich von Fertiggerichten statt von Frischkost. Die dabei entstehenden Zellgifte wie Freie Radikale, Stoffwechselschlacken und Umweltgifte aber müssen ausgeschieden werden, sonst rufen sie die unterschiedlichsten Zivilisationskrankheiten wie Arthrose, Gicht und Arterienverkalkung hervor. Das sanfte Schwingen auf der Chi-Machine lässt den „Kalk“ - die eingelagerten Gifte und Schlacken - aus Gelenken und Gewebe rieseln. Durch die Anregung des Lymphflusses kann der Stoffwechsel-Müll besser abtransportiert werden. Und ganz nebenbei purzeln auch die Pfunde, weil die höhere Sauerstoffzufuhr und das Ankurbeln des Stoffwechsels eingelagertes Wasser und Fettpölsterchen schmelzen lassen können.

AchtWie eine Acht läuft die Welle durch den Körper

 

 

In Japan, Australien und den USA erlebte die Chi-Machine schon vor Jahren einen Boom. Weltweit wurden bis heute allein von der Original-Chi-Machine über eineinhalb Millionen Geräte verkauft. Da wundert es kaum, dass mittlerweile auch zahlreiche Nachbauten angeboten werden. Allein in den USA und Australien gibt es jeweils etwa zehn Geräte verschiedener Hersteller.
Seit kurzem ist das Fitnesswunder auch in Deutschland erhältlich und auch hier werden bereits mehrere ähnliche Apparate, darunter zwei verschiedene unter dem Namen Chi-Machine, angeboten: die von Dr. Inoue entwickelte und mit medizinischen Patenten versehene „Sun Ancon Original Chi-Machine“ der japanisch-taiwanesischen Firma „Hsin Ten - HTE Inc.“ und ein diesem nachempfundenes Gerät der Münchner Firma „I.P.M. Wellness“.
Den langjährigen Forschungen von Dr. Inoue zufolge kann ein optimaler Erfolg nur bei einem ganz bestimmten Schwingungsrhythmus erzielt werden. Die richtige Schwingung von zirka 2 Hertz (= Schwingungen pro Minute) ist, wie Therapeuten insbesondere der Cranio-Sacral-Therapie festgestellt haben, abgestimmt auf die Eigenschwingung, also das natürliche Pulsieren des Lymphsystems und des Cranio-Sacral-Systems, die bei jedem Menschen gleich sind. Und zugleich entspricht die Schwingung von 2 Hertz den Delta-Wellen unseres Gehirns in tiefer Entspannung, Schlaf und tiefer Meditation – kein Wunder also, dass das Chi-Schwingen auch entspannend wirkt.
Ebenso wichtig ist aber auch, dass die Bewegung der Schwingung wie eine achtförmige Welle ungehindert durch den Körper laufen. Der Schwingungsknoten dieser Acht liegt genau in der Mitte des Körpers - im Bereich des Solarplexus, wo sich auch eines der sieben Hauptenergiezentren des Organismus befindet. Eine Hemmung durch unharmonische Schwingungen kann sogar zu neuen Verspannungen, Energieblockaden und Bandscheibenproblemen führen. Deshalb ließ sich Dr. Inoue die „richtige Heilschwingung“ patentieren. Alle anderen Geräte verwenden daher eine etwas andere Schwingungsfrequenz und Auslenkweite. Welche Auswirkungen diese Veränderungen haben, ist noch unklar, da sämtliche Langzeitstudien mit Inoues Chi-Machinen durchgeführt wurden. Die Firma I.P.M. verweist auf erste Erfahrungsberichte, nach denen ihr Gerät zumindest die Muskeln lockert und trainiert und die Verdauung in Schwung bringt.

Wie ein Fisch im Wasser

Der zentrale Grund für die Wichtigkeit der richtigen Schwingung scheint nach Erfahrungen insbesondere von Cranio-Sacral-Therapeuten in der Abstimmung auf den natürlichen Puls der Cranio-Sacral-Flüssigkeit, der Flüssigkeit in unserem Rückenmark und Gehirn, zu liegen. Durch das natürliche Pulsieren dieses Flüssigkeitssystems werden Nerven und Gehirn mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und von Stoffwechselreste entsorgt. Treten in der Zirkulation der Cranio-Sacral-Flüssigkeit Stauungen auf oder lagern sich Stoffwechselreste bei den Nervenenden an der Wirbelsäule ab, können Schmerzen und die unterschiedlichsten Erkrankungen die Folge sein. Hier beugt also die Unterstützung des natürlichen Pulses durch das Chi-Machine-Schwingen vor und verbessert die Versorgung von Gehirn und Nervensystem.

Entspannung und Training in einem: die Chi-Machine

So scheint Dr. Inoues Vision angesichts des schwimmenden Goldfisches Wirklichkeit geworden zu sein: Dank der Chi-Machine kann sich jeder Mensch so vital und mobil wie „ein Fisch im Wasser“ fühlen: Der Körper wird trainiert, gelockert und entschlackt, die Seele entspannt und die Lebensenergie „Chi“ aktiviert und harmonisiert.

Tipps und Infos
Vergleichstest von Chi-Machinen in ihrer energetischen Wirkung: www.life-testinstitut.de

Bildquellen: ©Hsin Ten Enterprise Pty Ltd.

---------------- Anzeige ----------------
Weitere Infos und Bezug:
Bezug: Die "Original Sun Ancon Chi-Machine" ist über zahlreiche Anbieter im Rahmen eines Strukturvertriebs erhältlich (Preis ca. 680 Euro) oder bei einzelnen Anbietern auch im Versand ohne network-Mitgliedschaft, z.B.: „allesgesunde-Versand“, Otto-Raupp-Str. 5, 79312 Emmendingen, Tel: 07641-935698, Fax: 935699, E-Mail: info@allesgesunde.de, internet-shop: www.allesgesunde.de
Bezug der I.P.M.-Machine: I.P.M. Wellness, Prinzregentenstr. 100,
81677 München, Tel.: 089/45708685

Für weitere Informationen beachten Sie auch die Partnerlinks

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie: Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

upSeitenanfang up
| Home |Impressum | Links | Bücher & Seminare | Suche |
| Heilmittel | Alchemie | Diagnose | Therapien | Selbsthilfe & Ernährung | Spiritualität & Wissenschaft | Urwissen | Denken & Handeln | Freizeit |

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

copyright - Urheberrecht
Rechtliche Hinweise
Die Urheberrechte sämtlicher Texte liegen, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Ulrich Arndt (im Folgenden der Autor genannt).
Inhalte dürfen nur zu Informationszwecken und nicht zum Verkauf oder zur Verbreitung zu gewerblichen oder politischen Zwecken verwendet werden. Kein Artikel, kein Auszug aus einem der Texte, keine Grafik oder Bild dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Autors in irgendeiner Weise vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Ohne schriftliche Einwilligung des Autors dürfen die Datenbank oder Teile von ihr auch nicht in von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare Sprachen übertragen oder übersetzt werden und dauerhaft gespeichert. Ausgenommen hiervon sind nur Vervielfältigungen, die technisch zum Zwecke des Einblicks in die Datenbank unumgänglich sind und nur vorübergehend vorgenommen werden.
Die Urheberrechte an Bildern und Grafiken liegen manchmal beim Autor, manchmal bei den Zeitschriften, in denen die Artikel erschienen sind, oder bei Dritten. Jegliche Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.
Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Markenrecht
Alle in Artikeln eventuell erwähnten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer. Verwendungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Marken- und Rechteinhabers.

Links
Einige Seiten dieser Website enthalten Links zu externen Websites. Diese Links ermöglichen Ihnen den Zugang zu weiteren Informationen bestimmter Themen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle zum Zeitpunkt der Verlinkung übernimmt der Autor keine Verantwortung und Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Haftungsausschluss
Der Autor hat die Informationen der Artikel nach seinem Stand des Wissens zum Zeitpunkt der Entstehung des Artikels und mit journalistischen Sorgfalt erstellt. Sollten sich dennoch unvollständige, fehlerhafte oder illegale Informationen eingeschlichen haben, so bittet der Autor um Entschuldigung, übernimmt aber keinerlei Haftung. Mit den Artikeln dieser Website sind keine Angaben und keine Gewähr zur Eignung der darin enthaltenen Informationen für einen bestimmten Zweck verbunden. So übernimmt der Autor keine Gewährleistung und Haftung im Zusammenhang mit jeglicher Nutzung der Informationen auf dieser Homepage, und in keinem Fall kann er haftbar gemacht werden für besondere oder indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenem Gewinn oder sonstige Handlungen, die aus Nutzung der Informationen resultieren.
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.