© horusmedia.de Ulrich Arndt
Alternative
Heilmittel
Alchemie &
Paracelsus-
Medizin
Diagnose &
Medizin-
Forschung
Ganzheitliche
Therapien
Selbsthilfe
& Ernährung
Spiritualität
& Wissenschaft
Urwissen
wiederentdeckt
Ganzheitlich
Denken &
Handeln
Freizeit, Kunst
& Reisen

Freizeit, Kunst & Reisen

AUS DEN TIEFEN DER SEELE AUS DEN TIEFEN DER SEELE Erschienen in: esotera 9/1999 (Seite 56-57)

AUS DEN TIEFEN DER SEELE

Aus der Seele aufsteigende Bilder können helfen, Verdrängtes und Unbewußtes bewußtzumachen und zu „erlösen“. Mit ihren Bildern und Kursen in intuitiver Malerei möchte die Malerin Maren Arendt dazu wirksame Hilfestellung leisten

Von Ulrich Arndt

Kühle Farbtöne von Gelb, Blau und Grün begegnen vereinzelten warmen Nuancen von Gelb und Orange; durch ihren pastellfarbenen Nebel hindurch ist mitunter schemenhaft ein Gesicht zu erkennen - mal Mensch, mal Tier. Manchmal scheinen sich zarte, fast transparente Gestalten hinter dem Farbschleier zu bewegen, und zuweilen glaubt der Betrachter uralte Symbole und Zeichen darin zu entdecken ... „Seelen-Bilder“ nennt die norddeutsche Malerin Maren Arendt diese Gemälde. Denn für sie sind es „aus den Tiefen der Seele aufsteigende Bilder, Formen und Farben, die zum Wegweiser werden, um sich selbst und sein Leben besser und tiefer verstehen zu können“.

Übermacht
Die Auseinandersetzung mit Verhaltensmustern (Bild oben: „Übermacht") wird ebenso thematisiert wie die Eigenverantwortung (rechts: „Vollmacht“) Vollmacht

„Seelen-Bilder“ steigen in jedem auf, vor allem während des Träumens, glaubt die Künstlerin aus Kronshagen an der Ostsee. Jedoch sind sie in der Regel am nächsten Morgen schnell wieder vergessen. Für Maren Arendt ist daher die „intuitive Malerei“ ein idealer Weg, um bewußt einen Zugang zu diesen Bildern zu finden - zu den Botschaften des eigenen Unbewußten, zu den verdrängten und verborgenen Inhalten der Seele. Wenn die 56jährige heute in Kursen und Malworkshops die Teilnehmer an jenen inneren Impuls heranführt, der das Tor zu den „Bildern der Seele“ öffnen kann, dann schöpft sie dabei aus eigenem tiefen Erleben: Nach einer Kunstausbildung Mitte der 80er Jahre bei Prof. Dane Kuhne am „Anne Arundel Community College“ in Annapolis, USA, erlebte sie Anfang der 90er Jahre eine tiefe Lebens- und Sinnkrise. Körperlich und psychisch geschwächt, begab sie sich zu einer „Kur an Leib und Seele“ in die Tauberland-Klinik in Bad Mergentheim. Im Laufe der dortigen Psychotherapie und medial bzw. sensitiv unterstützten Beratungsgesprächen erkannte sie, daß sie selbst viel zu ihrer seelischen Notlage beigetragen, sich ihre „Hölle“ selbst erschaffen hatte. Nach und nach konnte sie sich aus den selbstgestrickten Fesseln und festgefahrenen Verhaltens- und Denkmustern lösen.

Maren ArendtMaren Arendt, Malerin und Leiterin von Kursen und Seminaren in intuitiver Malerei

 

 

Eine große Hilfe dabei war ihr das intuitive bzw. meditative Malen. Erstmals bekam sie dadurch eine bessere und vor allem wiederholbare Zugangsmöglichkeit zu ihren verdrängten Konflikten und Wünschen und den ungelebten Anteilen ihrer Persönlichkeit. Zum einen geschah dies auf der Ebene der Gefühle, nämlich als direkter Ausdruck dieser verdrängten Seelen-Anteile während des Malprozesses. Zum anderen bekam sie auch auf intellektueller Ebene einen Zugang zu verdrängten Aspekten ihrer Persönlichkeit, indem sie sich später allein und im Gespräch mit den Behandlern in der Klinik auch geistig mit dem fertigen Gemälde und den darin verborgenen Inhalten auseinander setzte. Nach mehreren mehrwöchigen Aufenthalten in der auf Naturheilweisen spezialisierten Klinik fühlte sie sich nicht nur körperlich wieder vital und innerlich gereift; in dieser Zeit waren auch mehr als ein Dutzend Bilder entstanden. Als die Klinik Arendts Bilder in einer kleinen Ausstellung in den Fluren des Hauses präsentierte, machten Künstlerin und Ärzte eine verblüffende Entdeckung: Auch andere Menschen fühlten sich durch die „Seelen-Bilder“ angesprochen und einige tief bewegt. „Es scheint, als würden durch die Bilder tiefliegende, allgemeinmenschliche, archetypische Muster angesprochen“, vermutet die Künstlerin. Die Klinik erwarb eine Anzahl der Bilder, stattete damit einige Flure aus, und auf Wunsch können die Patienten sich auch eines der Bilder ins Zimmer hängen.

Wie im Tarot drücken die Bilder tiefliegende, archetypische Qualitäten des Menschseins aus

Mittlerweile ist die Anzahl der Gemälde weiter gewachsen und eine Art „Tarot-Serie“ entstanden: „Wie im Tarot drücken sie grundlegende Qualitäten des Menschseins aus“, so Arendt. Dabei würden nicht nur verdrängte „Seelenanteile“ zum Ausdruck kommen. „Eines Nachts während meiner Kur in der Tauberland-Klinik wurde mir bewußt: Ich bin ganz allein verantwortlich für mein Leben - und das bedeutet, nicht nur für das bereits Gelebte, sondern auch für das Zukünftige. Ich selbst muß es wirklich werden lassen.“ Daraufhin sei auch das Thema der Eigenverantwortung in ihre Bilder eingeflossen.
Mehrere Jahre lang dominierten in ihren Bildern weibliche Energien, meint die Künstlerin - angeregt auch durch eine intensive Auseinandersetzung mit Fragen weiblichen Bewußtseins, Matriarchat-Forschung und weiblicher Spiritualität. „In dieser Zeit war ich auch innerlich stark mit mir selbst und meiner weiblichen Energie beschäftigt“, erinnert sie sich. Als sie dabei jedoch nach und nach auch ihre männlichen Anteile entdeckte, begannen sich auch ihre intuitiven „Seelen-Bilder“ zu verändern. „Sie enthalten jetzt eine größere Ausgewogenheit der Formen- und Farbkompositionen als früher“, erklärt sie.

Karma

Intensiv setzte sich die Malerin mit Fragen der Schuld (Bild links:„Karma“) und grundlegenden Krisensituationen im Laufe der Persönlichkeitsentwicklung auseinander (unten: „Umkehr“)

Zur Zeit absolviert die Malerin eine Ausbildung in „Lebens-Impuls-Begleitung®“ an der Tauberland-Akademie für Heilkunst, die „ihrer“ Klinik beigeordnet ist. Diese Form der Beratung verbindet Gesprächsführung, Formen der Meditation und sensitive Wahrnehmung, um sich selbst und anderen die jeweils verdrängten Seelen-Anteile bewußtzumachen. Maren Arendt will das dort Erlernte nutzen, um ihre Schüler in den von ihr durchgeführten Malkursen, Seminaren und Einzelstunden noch besser an die Möglichkeiten der intuitiven Malerei - von ihr „Intuitive-Selbst-Therapie“ genannt - heranführen zu können.

Ausstellung: Ab Samstag, den 4. September, zeigt Maren Arendt eine Auswahl ihrer Bilder in Kronshagen. Infos: Arendt, Villenweg 7, 24119 Kronshagen, Tel.: 0431/589621

Bildquellen: ©Maren Arendt


Für weitere Informationen beachten Sie auch die Partnerlinks

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie: Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

upSeitenanfang up
| Home |Impressum | Links | Bücher & Seminare | Suche |
| Heilmittel | Alchemie | Diagnose | Therapien | Selbsthilfe & Ernährung | Spiritualität & Wissenschaft | Urwissen | Denken & Handeln | Freizeit |

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

copyright - Urheberrecht
Rechtliche Hinweise
Die Urheberrechte sämtlicher Texte liegen, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Ulrich Arndt (im Folgenden der Autor genannt).
Inhalte dürfen nur zu Informationszwecken und nicht zum Verkauf oder zur Verbreitung zu gewerblichen oder politischen Zwecken verwendet werden. Kein Artikel, kein Auszug aus einem der Texte, keine Grafik oder Bild dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Autors in irgendeiner Weise vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Ohne schriftliche Einwilligung des Autors dürfen die Datenbank oder Teile von ihr auch nicht in von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare Sprachen übertragen oder übersetzt werden und dauerhaft gespeichert. Ausgenommen hiervon sind nur Vervielfältigungen, die technisch zum Zwecke des Einblicks in die Datenbank unumgänglich sind und nur vorübergehend vorgenommen werden.
Die Urheberrechte an Bildern und Grafiken liegen manchmal beim Autor, manchmal bei den Zeitschriften, in denen die Artikel erschienen sind, oder bei Dritten. Jegliche Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.
Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Markenrecht
Alle in Artikeln eventuell erwähnten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer. Verwendungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Marken- und Rechteinhabers.

Links
Einige Seiten dieser Website enthalten Links zu externen Websites. Diese Links ermöglichen Ihnen den Zugang zu weiteren Informationen bestimmter Themen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle zum Zeitpunkt der Verlinkung übernimmt der Autor keine Verantwortung und Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Haftungsausschluss
Der Autor hat die Informationen der Artikel nach seinem Stand des Wissens zum Zeitpunkt der Entstehung des Artikels und mit journalistischen Sorgfalt erstellt. Sollten sich dennoch unvollständige, fehlerhafte oder illegale Informationen eingeschlichen haben, so bittet der Autor um Entschuldigung, übernimmt aber keinerlei Haftung. Mit den Artikeln dieser Website sind keine Angaben und keine Gewähr zur Eignung der darin enthaltenen Informationen für einen bestimmten Zweck verbunden. So übernimmt der Autor keine Gewährleistung und Haftung im Zusammenhang mit jeglicher Nutzung der Informationen auf dieser Homepage, und in keinem Fall kann er haftbar gemacht werden für besondere oder indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenem Gewinn oder sonstige Handlungen, die aus Nutzung der Informationen resultieren.
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.