© horusmedia.de Ulrich Arndt
Alternative
Heilmittel
Alchemie &
Paracelsus-
Medizin
Diagnose &
Medizin-
Forschung
Ganzheitliche
Therapien
Selbsthilfe
& Ernährung
Spiritualität
& Wissenschaft
Urwissen
wiederentdeckt
Ganzheitlich
Denken &
Handeln
Freizeit, Kunst
& Reisen

Selbsthilfe & Ernährung

Ein „wirklicher Mensch" werden Ein „wirklicher Mensch" werden Erschienen in: esotera 2/1999 (Seite 40-43)

Ein „wirklicher Mensch" werden

„Die Lehre von der universellen und humanen Energie" heißt eine höchst effektive Methode zur energetischen Behandlung, Entfaltung der Persönlichkeit und Bewußtseinsentwicklung. In ihr sind altes Wissen und moderne biologische Kenntnisse miteinander verbunden. Ihr Vermittler Dr. Curtis Cao Duy lehrte kürzlich zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum

Von Ulrich Arndt

Das Atmen wird plötzlich mühsam und der Puls beschleunigt sich - ganz so, als wäre ich bei einer anstrengenden körperlichen Tätigkeit. Davon kann jedoch absolut keine Rede sein; vielmehr sitze ich seit zwei Stunden gemeinsam mit rund 70 anderen Teilnehmern ruhig auf einem Stuhl in einem Seminarhotel im österreichischen Kössen und lausche den Worten von Dr. Curtis Cao Duy: Er spricht über den Energiekörper des Menschen, die Funktion, Behandlung und Aktivierung der Chakras und andere energetische Phänomene und Techniken.

Dr. Curtis Cao DuyDr. Curtis Cao Duy mit seiner Ehefrau während des Seminars in Kössen. Das kleine Gemälde (re. i. Bild) stellt den Begründer der Energie-Arbeit, Meister Dasira Narada, dar

„Die Lehre von der universellen und humanen Energie und die Lehre vom langen Leben" heißt die Methode zur energetischen Behandlung, Entfaltung der Persönlichkeit und Bewußtseinsentwicklung, die der aus Vietnam stammende amerikanische Arzt in einem fünftägigen Seminar vermittelt. Sie verbindet altüberliefertes Wissen und neue Erkenntnisse miteinander, um so den Zugang zu einem Verständnis der unsichtbaren energetischen „Welt" zu erleichtern. Von einem Meister namens Dasira Narada in Sri Lanka Mitte des 19. Jahrhunderts auf der Basis tradierter Techniken begründet, wird diese Form der Energiebehandlung heute von Dr. Curtis weltweit unterrichtet. Vor allem in Nordamerika und dem spanischen Sprachraum ist sie bereits weit verbreitet. Aber auch in Südostasien, Westafrika und einigen europäischen Ländern wie Frankreich und Ungarn hält Curtis regelmäßig Seminare, die - eine der Besonderheiten - trotz der mehrtägigen Dauer kostenlos sind (freiwillige Spenden zur Deckung der Unkosten sind natürlich willkommen). Im Dezember 1998 kam der Arzt zum zweiten Mal in den deutschsprachigen Raum. Seine Methode ermöglicht es, sich selbst, seine Angehörigen und - mit etwas Übung - später auch andere Menschen energetisch auszubalancieren. Dabei werden, im Unterschied zu anderen, bekannteren Techniken des Handauflegens, vor allem die sieben Hauptchakras als Steuerzentralen des menschlichen Energiekörpers „aktiviert". Das geschieht stets an der Rückseite des Körpers, da ihre Lage dort exakter zu bestimmen sei als auf der Vorderseite. So lernen wir zum Beispiel, dass bei Problemen mit den Atmungsorganen oder der Haut zur Unterstützung des Heilungsprozesses das Hals-Chakra und bei Verdauungsbeschwerden oder Störungen im Nieren- und Blasenbereich das Nabel-Chakra energetisch behandelt werden muß. Ist der Umgang mit „universeller Energie" insofern also eher etwas für Therapeuten? Nein, sagt Dr. Curtis: „Prinzipiell kann jeder lernen, die universelle und humane Energie zur Harmonisierung seiner Körperenergien und damit zur Steigerung seines Wohlbefindens zu nutzen.
Während der Arzt in seinem Vortrag fortfährt, hat sich mein eingangs beschriebener Zustand weiter verschärft. Mir fällt das Atmen immer schwerer, und alte Verspannungen in meiner Schulter beginnen sich schmerzhaft bemerkbar zu machen. Verblüfft stelle ich fest, daß ich nicht allein wie aus heiterem Himmel körperliche Reaktionen spüre. Vielen scheint es ähnlich zu gehen. Unruhe kommt auf. Anscheinend ist dieses Phänomen bekannt; zwei Seminarhelfer gehen durch die Reihen und nehmen per Handauflegen kurze energetische Behandlungen vor.

Tägliche Kurzmeditation

Zur Energetisierung des Körpers und der Chakras empfiehlt Dr. Curtis eine einfache tägliche Kurzmeditation:
1. Suche dir eine angenehme Position, bei der Rücken und Wirbelsäule gerade sind - egal, ob im Sitzen, Stehen oder Liegen.
2. Du nimmst dir bewußt vor, daß diese Meditation deiner energetischen Aktivierung dienen soll. Du atmest vollständig aus und durch die Nase wieder tief ein, bis die Lungen ganz gefüllt sind. Dann atmest du durch den Mund wieder aus. Bei jedem Ausatmen gibst du den Streß und die Gedanken, die dir gerade in den Sinn kommen, mit ab. Das wird solange wiederholt, bis der Geist sich beruhigt und „geleert" hat.
3. Nun schließt du die Augen, atmest normal weiter und versuchst „dich völlig zu vergessen". Man kann diese Art Meditation mit einer Form des Kurzschlafes vergleichen, denn wie im Schlaf soll sich auch hierbei die Verbindung zwischen physischem und energetischem Körper „lockern". Neben anderen Effekten sollen dabei die „Körperintelligenz" und der „innere Heiler" die Möglichkeit erhalten, den Organismus besser zu regenerieren.

Alle Teilnehmer haben zuvor - als Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Kurs - bereits zwei Einstiegs-Seminare in „universeller Energie" absolviert, in denen die Grundtechniken vermittelt wurden, sich selbst und seine Familienangehörigen behandeln zu können. Sie werden im deutschsprachigen Raum von einigen fortgeschrittenen „Schülern" angeboten. Alle weiteren Seminare bauen darauf auf, werden jedoch stets von Dr. Curtis selbst geleitet. Der Grund: Am letzten Tag nimmt er persönlich eine energetische Behandlung an jedem Teilnehmer vor, die er als Aktivierung der Chakras „zu 100 Prozent" bezeichnet. Sie soll den Energiefluß im Körper dauerhaft erhöhen. Im Laufe des Seminars wird also nicht nur Theorie vermittelt, sondern auch das Energiesystem jedes einzelnen gewissermaßen „geschult". Das mache sich im Empfinden der Teilnehmer bemerkbar. Denn die zuvor erwähnten Atembeschwerden und Verspannungen die am dritten Seminartag auftraten, sind laut Curtis nichts anderes als Probleme des Körpers, sich an das über die fünf Tage langsam ansteigende Energieniveau anzupassen.

Die Chakras und das Nervensystem

Die „Chakra-Aktivierung" durch Dr. Curtis am letzten Tag ist gewissermaßen die Feinabstimmung und der Abschluß dieses energetischen Prozesses. Und der Grund, warum Curtis sein Wissen nicht auch schriftlich - etwa in Buchform - weitergibt.
Die speziellen Techniken des Handauflegens bei verschiedenen Krankheitssymptomen und Befindlichkeitsstörungen stehen zwar im Mittelpunkt des Seminars, sein tieferer Sinn sei es jedoch, die Teilnehmer zur Selbsterkenntnis anzuregen: „Ihr sollt selbst erkennen, wer ihr seid, damit ihr nicht ständig nach Größerem, nach einem Guru sucht", betont Curtis. Seiner Überzeugung nach ist jeder sein eigener „Meister" und sollte seine eigene Mehrdimensionalität und Göttlichkeit erkennen und entwickeln. „Jeder kann lernen, in das eigene Supergedächtnis seines Herzens zu schauen, um sich selbst zu helfen. Ihr braucht euch nicht von der Hilfe und Energie eines anderen abhängig zu machen", mahnt er. Das „Wissen des eigenen Herzens" sei auch gechannelten Belehrungen aus anderen geistigen Dimensionen vorzuziehen, denn deren Herkunft und Glaubwürdigkeit sei meist zweifelhaft. „Ziel ist es, ein 'wirklicher' Mensch zu werden", sagt Dr. Curtis. Voraussetzung dafür sei, eine größere Bewußtheit seiner selbst zu entwickeln und die Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele bzw. zwischen dem physischen, dem energetischen und dem mentalen Körper zu verbessern. Die von ihm vermittelten Techniken des Handauflegens, der energetischen Diagnose, der Meditation (siehe Kasten S.41) und anderer energetischer Methoden seien ein Weg dazu. All das wird während des Seminars auch in der Praxis erprobt.
Nach Dr. Curtis gehört aber noch mehr zu einer wirklich ganzheitlichen Entwicklung - nämlich die bessere „Kontrolle" des Denkens und Fühlens. „Alles Denken, Reden und Fühlen erzeugt energetische Schwingungen, die unabhängig vom Wort wirken können. So kann, wer Negatives denkt, bereits dadurch Negatives bewirken", erklärt Curtis und mahnt deshalb das Bemühen um Klarheit in Gedanken und Gefühlen an - mit dem Ziel, letztlich zu einem „perfekten Sender von Liebes- Schwingung" zu werden.

Links oben: Position der Hände bei einer gleichzeitigen Energiebehandlung von Kronen- und Hals- Chakra. Dies sei zum Beispiel sinnvoll, wenn Probleme der Atmungsorgane oder der Haut nervlich bzw. psychisch mitbedingt sind. Rechts: Gemeinsame Aktivierung von Herz- und Nabel-Chakra zum Beispiel bei Übelkeit verbunden mit Kreislaufschwäche

Tatsächlich scheint sich meine Wahrnehmung im Laufe der fünf Tage erheblich verfeinert haben. Auf der Bahnfahrt habe ich das Gefühl, die körperlichen Beschwerden und seelischen Nöte der Mitreisenden im Abteil am eigenen Leibe deutlich spüren zu können - ein „Mitgefühl" im wörtlichen Sinne, das nicht gerade angenehm ist. Mehrere Tage hält diese gesteigerte Sensibilität noch an. Auch vieles von dem, was der hochsensitive Dr. Curtis bei mir als „energetische Schwachstelle" diagnostizierte (eine solche „Chakra-Diagnose" erhält jeder Teilnehmer), hat sich später bestätigt.
Zudem mahnte Curtis, daß ein Praktizierender der „universellen Energie" sich auf „Prüfungen" des Lebens vorbereiten solle, in denen er seine bis dahin erworbene geistige und emotionale Klarheit unter Beweis stellen müsse. Vielleicht hat sich auch dies bei mir bewahrheitet - zumindest können einschneidende Erlebnisse wie ein Autounfall und der Umgang mit dem daraus resultierenden seelischen Schock als solche „Prüfung" interpretiert werden.
Die Anwendung der „universellen Energie" ist eine Gabe, die sorgsam gepflegt, bewahrt und ausgebaut werden will. Nur so kann das eigene „Senden von Liebes-Schwingung" immer stärker werden. „Wacht endlich auf. Werdet euch selbst bewußt und entfaltet euer wahres geistiges Potential, denn nur das unterscheidet euch vom Tier", mahnt Dr. Curtis während des Seminars mehrmals eindringlich. Für ihn enthält seine „Anleitung" dazu nichts Mystisches oder Mysteriöses. Vielmehr sieht er die „Lehre von der universellen und humanen Energie" als praktische Zusammenfassung der geistigen Grundlagen für ein Leben als „wirklicher Mensch".

Informationen

Voraussichtlich im September 1999 wird wieder ein Seminar mit Dr. Curtis im deutschsprachigen Raum stattfinden (3er und 4er Kurs). Voraussetzung für die Teilnahme ist das vorherige Absolvieren der ersten beiden Seminare. Nähere Informationen darüber bei:
Karl und Brigitte Miltenberger, Herteichstr. 75, 81477 München, Tel. 089/799396;
Ursula Schubert, Züricherstr. 158, 81476 München;
in Österreich bei: Sophie von Erdödy, Postfach: 122, A-6345 Kössen, Tel. 0043/53752519. (Bitte beachten Sie, daß alle Seminarbetreuer kostenlos arbeiten. Erwarten Sie daher keine Rückrufe, sondern versuchen Sie, den Ansprechpartner direkt zu erreichen.)
Infos in englischer und spanischer Sprache bei: Asociation E.U.H., c/Baixada Peixateria No. 23 Bajos, Tarragona, Espana, Tel./Fax 0034/77238331

Bildquellen: ©Curtis Cao Duy, ©Ulrich Arndt 3x


Für weitere Informationen beachten Sie auch die Partnerlinks

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie: Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

upSeitenanfang up
| Home |Impressum | Links | Bücher & Seminare | Suche |
| Heilmittel | Alchemie | Diagnose | Therapien | Selbsthilfe & Ernährung | Spiritualität & Wissenschaft | Urwissen | Denken & Handeln | Freizeit |

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

copyright - Urheberrecht
Rechtliche Hinweise
Die Urheberrechte sämtlicher Texte liegen, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Ulrich Arndt (im Folgenden der Autor genannt).
Inhalte dürfen nur zu Informationszwecken und nicht zum Verkauf oder zur Verbreitung zu gewerblichen oder politischen Zwecken verwendet werden. Kein Artikel, kein Auszug aus einem der Texte, keine Grafik oder Bild dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Autors in irgendeiner Weise vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Ohne schriftliche Einwilligung des Autors dürfen die Datenbank oder Teile von ihr auch nicht in von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare Sprachen übertragen oder übersetzt werden und dauerhaft gespeichert. Ausgenommen hiervon sind nur Vervielfältigungen, die technisch zum Zwecke des Einblicks in die Datenbank unumgänglich sind und nur vorübergehend vorgenommen werden.
Die Urheberrechte an Bildern und Grafiken liegen manchmal beim Autor, manchmal bei den Zeitschriften, in denen die Artikel erschienen sind, oder bei Dritten. Jegliche Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.
Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Markenrecht
Alle in Artikeln eventuell erwähnten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer. Verwendungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Marken- und Rechteinhabers.

Links
Einige Seiten dieser Website enthalten Links zu externen Websites. Diese Links ermöglichen Ihnen den Zugang zu weiteren Informationen bestimmter Themen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle zum Zeitpunkt der Verlinkung übernimmt der Autor keine Verantwortung und Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Haftungsausschluss
Der Autor hat die Informationen der Artikel nach seinem Stand des Wissens zum Zeitpunkt der Entstehung des Artikels und mit journalistischen Sorgfalt erstellt. Sollten sich dennoch unvollständige, fehlerhafte oder illegale Informationen eingeschlichen haben, so bittet der Autor um Entschuldigung, übernimmt aber keinerlei Haftung. Mit den Artikeln dieser Website sind keine Angaben und keine Gewähr zur Eignung der darin enthaltenen Informationen für einen bestimmten Zweck verbunden. So übernimmt der Autor keine Gewährleistung und Haftung im Zusammenhang mit jeglicher Nutzung der Informationen auf dieser Homepage, und in keinem Fall kann er haftbar gemacht werden für besondere oder indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenem Gewinn oder sonstige Handlungen, die aus Nutzung der Informationen resultieren.
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.