© horusmedia.de Ulrich Arndt
Alternative
Heilmittel
Alchemie &
Paracelsus-
Medizin
Diagnose &
Medizin-
Forschung
Ganzheitliche
Therapien
Selbsthilfe
& Ernährung
Spiritualität
& Wissenschaft
Urwissen
wiederentdeckt
Ganzheitlich
Denken &
Handeln
Freizeit, Kunst
& Reisen

Alternative Heilmittel

Die Blüten-Babys Die Blüten-Babys Erschienen in: esotera 4/1997 (Seite 59-62)

English English Español Español

Die Blüten-Babys

Blütenessenzen als wirksame Hilfe bei seelischen Problemen sind bekannt. Jetzt belegt eine Studie in Zusammenarbeit mit rund hundert Hebammen, dass sie auch in der turbulenten Phase von Schwangerschaft und Geburt – für Mutter und Kind gleichermaßen – hilfreich sind

Von Ulrich Arndt

Blüten-BabyDie „Blüten-Babys" haben einen offenen Blick, nehmen aktiver Kontakt auf, sind aufmerksam, wach und munter. Der Geburtsvorgang ist viel entspannter, Komplikationen treten seltener auf. Über diese erstaunlichen Beobachtungen berichten übereinstimmend erfahrene Hebammen, die im Rahmen eines dreijährigen Forschungsprojektes speziell ausgewählte Blütenessenzen in Geburtsvorbereitung und Geburtshilfe eingesetzt haben.
„ Mit den Blüten konnte ich meine dritte Geburt weniger schmerzhaft, entspannter und vor allem auch bewußter erleben." - „Meine seelischen `Auf und Abs` während der Schwangerschaft wurden bedeutend gemildert, als ich von meiner Hebamme die passenden Blütenessenzen erhielt." - „Ob es wirklich an den Blüten oder an meiner Vorstellungskraft bei ihrer Einnahme lag, weiß ich nicht; fest steht, daß ich mich mit ihnen bedeutend besser gefühlt habe." Hunderte Schwangere berichteten in den Schlussinterviews der Studie in ähnlicher Weise vom wohltuenden Einfluß der „Blütenkräfte".
Viele Menschen nutzen - spätestens seit der Hochkonjunktur dieser Essenzen 1995 (s. esotera 9/95, „Boom der Blüten") - tagtäglich den harmonisierenden Effekt flüssiger Blütenenergien. Die jetzige Untersuchung belegt, daß auch in der emotional und seelisch oft sehr turbulenten Zeit der Schwangerschaft die Essenzen als wahre „Seelenheiler" dienen können (übrigens auch den mitunter ebenso „gebeutelten" werdenden Vätern, obwohl dies nicht Gegenstand des Forschungsprojektes war).
„ Frauen, die sich mit Blütenessenzen auf die Entbindung vorbereitet haben, berichten von gestärktem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen und in deren Folge von weniger beschwerlichen Schwangerschaften und leichteren Entbindungen", resümiert Dirk Albrodt, Heilpraktiker und Fachautor über Blütenessenzen. Als Leiter der vom „Ausbildungsinstitut für Hebammen STIP" in Moosburg unterstützten Untersuchung bildete er etwa 100 Hebammen in vier Städten Baden-Württembergs, in Bremen und Darmstadt in der Anwendung von Blütenessenzen aus. Ihre Erfahrungen sowie die Befragungen der Frauen während der Schwangerschaft und nach der Geburt wurden für die Studie ausgewertet. Vor kurzem wurde Albrodts Ausbildungskonzept in der Blütentherapie für Schwangere in Österreich offiziell nach dem dortigen Hebammen-Gesetz anerkannt. In Deutschland setzen bisher vor allem Geburtshäuser seine Essenzen ein.
Für die Studie wählte der Blütenspezialist insgesamt 20 verschiedene Essenzen, darunter Löwenzahn, Granatapfel, Echtes Springkraut, Weiße Schafgarbe und Weidenröschen aus (s. Kasten S. 62). So helfe zum Beispiel Löwenzahn, in der Muskulatur festgehaltene Spannungen zu lösen sowie innere Impulse wahrzunehmen und mit ihnen umzugehen. Granatapfel trage dazu bei, die weibliche Seite der Persönlichkeit zu akzeptieren und auszuleben. Zudem sei er hilfreich bei Identitätskrisen - sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Die Weiße Schafgarbe wiederum gebe Schutz und Sicherheit selbst in widrigen Umständen, schirme gegen Stress ab und helfe, Zeiten der Veränderung besser zu bewältigen.

Sind Anspannungen gelöst, ist die Geburt leichter

„Etwa 90 Prozent der Schwangeren reagierten positiv auf die Anwendung von Blütenessenzen", referiert der Heilpraktiker aus den Studienergebnissen. Starke Erstreaktionen seien seltene Ausnahmen gewesen, und in keinem Fall mußte deswegen eine Essenz abgesetzt werden.
So sollen die Blütenessenzen den Müttern zu einem allgemein positiveren Erleben der Schwangerschaft verholfen haben. Der Grund hierfür sei, daß die „Energietropfen" eine typische Ursachenkette - oftmals unbewusste Angstzustände, die Muskelverspannungen und energetische Blockaden hervorrufen, sowie daraus resultierende Schmerzen (ein Zusammenhang, der auch in vielen Körpertherapien beschrieben wird) - unterbrechen und „verwandeln“ können. Sind solche Spannungen gelöst, dann sei auch „der Weg frei" für das Ungeborene; die ganze Geburt geschehe sanfter.

So wirken Blütenkräfte schneller

Für die tägliche Anwendung von Blütenessenzen wichtig sind Erkenntnisse der Studie, die zu den verschiedenen Anwendungsformen gewonnen wurden. Danach setzt die Wirkung bei einer Einnahme später ein als bei äußerer Anwendung (zum Beispiel über Massage oder Bäder), hält jedoch länger an. Beschleunigen läßt sich die Wirkung nur durch gezielte äußerliche Anwendung an Akupunkturpunkten, jedoch läßt die Reaktion hier um so schneller nach, und der Vorgang muß daher häufiger wiederholt werden.
Bei akutem Streß hat sich eine mit einigen Tropfen Blütenessenz angefeuchtete Stirnauflage am besten bewährt. Als wenig empfehlenswert wurde hingegen die Einnahme in Wasser eingestuft. Unmittelbar während der Geburt sei nur die Anwendung der unverdünnten „Blütenkräfte" aus der so genannten Stock Bottle erfolgreich - entweder als Tropfen direkt auf die Zunge oder zur Stimulierung über Akupunkturpunkte.
Diese Anwendungsmethoden stimmen auch mit den Erfahrungen der meisten anderen Blütentherapeuten überein.
Akupunkturpunkte Akupunkturpunkte
NLP Oben li. und re.: gezielte Anwendung von Blütenessenzen an Akupunkturpunkten. Links: Mit einer auf NLP beruhenden Testmethode wird eine Essenz für die Geburtsphase ermittelt

Der natürliche Prozeß von Schwangerschaft und Geburt sei ein typischer Anwendungsbereich für Blütenenergien, da dieser „einen Grenzbereich umfaßt, wo das Wohlbefinden nicht mehr, manifeste Krankheiten aber noch nicht vorhanden sind", sagt der Initiator der Studie.
Bereits seit Dr. Edward Bachs Entwicklung der ersten, nach ihm benannten Blütenessenzen weiß man, daß negativ erlebte Emotionalzustände damit positiv beeinflußt werden können. .,Allerdings können Dr. Bachs Empfehlungen nicht reibungslos auf die ganz speziellen Seelenzustände während der Schwangerschaft übertragen werden, da der Bereich der Sexualität damals komplett ausgespart worden ist", meint Albrodt. Der Blütenkenner stellte daher für diesen Bereich eine eigene Auswahl an Essenzen zusammen („Horus-Essenzen").
Darunter befinden sich keine exotischen Varianten aus entfernten Ländern, sondern nur Auszüge von in Mitteleuropa heimischen Pflanzen und damit diejenigen Energien, „die dem Lebensumfeld der Anwender entsprechen". In der Praxis sind vor allem (in mehr als der Hälfte aller Anwendungen) die fünf eingangs erwähnten Essenzen sowie eine spezielle Fertigmischung, genannt „Blütenhilfe", verwendet worden.

Individuelle Auswahl durch spezielle Testmethoden

Neben emotionalen Schwankungen kommt es während der Schwangerschaft regelmäßig auch zu typischen körperlichen Problemen wie zum Beispiel Wasserstauungen. Diese können durch Blütenessenzen zwar nicht direkt beeinflußt werden, jedoch scheinen sie mit bestimmten seelischen Problemen in Verbindung zu stehen.
Die Erfahrungen der dreijährigen Studie zeigen nämlich, daß bei Anwendung von Birnen- und Apfelessenz nicht nur die zugehörigen „Blockaden" der Seele in Fluß kommen, sondern auch die Wasserstauungen im Körper gelindert werden. Auch zu den verschiedenen Anwendungsformen der Blüten - Einnahme, Einreiben, Umschläge oder ähnliches - konnten wichtige praktische Erkenntnisse gewonnen werden (s. Kasten S. 60).

Während der Schwangerschaft können Blütenessenzen als effektive „Seelenheiler“ dienen

Ein Problem stellte bisher die spontane Wahl einer individuell richtigen energetischen Blütenunterstützung unmittelbar während der Geburtsphase dar, denn meist haben weder Hebamme noch Schwangere in dieser Situation die nötige Ruhe dazu. Für diese und ähnliche Streßsituationen wurde mit Erfolg das so genannte Time-Line-Verfahren erprobt, eine dem NLP verwandte Testmethode.
Basierend auf der Annahme, daß die zukünftige Geburtssituation bereits unbewußt angelegt sei, wird die Schwangere mit Hilfe von NLP-Sprachtechnik „auf ihrer persönlichen Zeitlinie", der „Time - Line", bis zum inneren Vorstellungsbild von der Geburt geführt.
Aus ihrer Beschreibung der Situation gewinnt die Hebamme Hinweise auf in Frage kommende Blütenessenzen. Die Wirkung des Mittels auf die werdende Mutter wird sofort getestet: Verändere sich durch einen Tropfen der Essenz das Vorstellungsbild in positiver Weise, sei die richtige „Geburtsessenz" gefunden.

Blüten für Schwangerschaft und sanfte Geburt

Kurzfassung der seelischen Themen, für die die einzelnen Blüten stehen:
Apfel - Leichtigkeit, Beweglichkeit, Ganzheit, Schönheit
Birne - innerer Frieden
Borretsch - Hoffnung, Mut zum Leben, Trauer verarbeiten
Bougainvillea - Kontakt zum Kind
Doldiger Milchstern - Schmerz los lassen
Drüsentragendes Springkraut - Geduld
Echtes Springkraut - Urvertrauen
Granatapfel - das Weibliche annehmen
Johanniskraut - innere Sicherheit
Kiefer - Nachsichtigkeit sich selbst gegenüber
Kleine Braunelle-Selbstannahme, Selbstheilung
Löwenzahn - Entspannung, Loslassen
Quitte - Ausgeglichenheit, Entscheidungsfreude, Zielstrebigkeit, Ausdauer
Rosmarin - Standhalten, männliche Energie
Schmalblättriges Weidenröschen - das Unbewußte und die verletzte Weiblichkeit heilen
Sonnenblume-männliche Energie
Stechpalme - Frieden, Liebe, Ausgeglichenheit, Sanftmut
Strahlenlose Kamille - Selbstbestimmung, im Körper Zu – Hause - Sein
Weiße Schafgarbe - sich schützen können
Blütenhilfe-Mischung - Kombinationsmittel aus Birne, Doldiger Milchstern, Rosmarin, Schmalblättriges Weidenröschen, Weiße Schafgarbe.
(Ein komplettes Set der „Horus-Essenzen" für die Geburtsvorbereitung ist zum Beispiel in esoterischen Fachgeschäften erhältlich oder bei: Milagra AG, Baumgartenstr. 43, CH-2540 Grenchen, Tel. 0041/32-6531050, Fax32-6531051)

Darüber hinaus gibt es eine Anzahl bestimmter Blütenmittel, die sich vielfach in der Geburtsphase bewährt haben - zum Beispiel:
Granatapfel und Drüsentragendes Springkraut zum Auslösen der Wehen, Birne zum Beschleunigen sowie Echtes oder Drüsentragendes Springkraut und Birne zum Hemmen der Wehen; bei Steißlage des Kindes können Apfel-, Bougainvillea-, Braunelle- oder Springkraut-Essenz erfolgreich eingesetzt werden; bei Problemen mit dem Stillen und bei Entzündungen der Brust helfen die Blütenkräfte von Quitte, Rosmarin, Birne oder Bougainvillea.

Nicht nur die Monate der Schwangerschaft und die Stunden der Geburt können Probleme bringen. Vielen frischgebackenen Eltern bereiten auch die ersten Lebensmonate des Säuglings schlaflose Nächte. Hauptgrund sind Verdauungsprobleme (so genannte Dreimonatskoliken), die durch Anpassungsschwierigkeiten an die Nahrungsaufnahme hervorgerufen werden. Zuviel Luft im noch untrainierten Verdauungssystem quält die Kleinen. Auch bei diesem Problem bringen, wie die Hebammenberichte zeigen, Blütenessenzen Linderung ,- in Form einer Babycreme aus Traubenkernöl, energetisiertem Wasser (Grander-Wasser, s. esotera 9/96, „Das elementare Gedächtnis") und den Blütenessenzen von Echtem Springkraut, Kleiner Braunelle, Stechpalme und Weißer Schafgarbe, mit der das Bäuchlein des Säuglings eingerieben wird. Zudem
stärkt sie laut Albrodt dessen Abwehrkräfte und den psychischen Schutz.*

*Wer diese Creme nicht selbst herstellen möchte, kann sie bestellen, in Deutschland bei: Dirk Albrodt, Wittner Str. 80a, 42279 Wuppertal, Tel. 0202/649709. Fax 663120; in Österreich: St. Berthold Apotheke. St.-Berthold-Allee 23, A-4451 Garsten/Oberösterreich, Tel. 0043/7252-531431. Fax 7252-531316

Während begleitend zur Studie durchgeführter Recherchen und Fallauswertungen stießen Dirk Albrodt und die Co-Leiterin des Forschungsprojekts, Brigitte Glowsky, gelernte Geburtshelferin, auf eine weitere, für sie überraschende Anwendungsmöglichkeit von Bachblüten im Bereich von Geburt und Fruchtbarkeit: „Bei ungewollter Kinderlosigkeit ohne nachweisbare körperliche Ursache brachte die Einnahme von Granatapfelessenz einige sehr ermutigende Resultate", formuliert Albrodt zurückhaltend. Er betont, daß sie keineswegs übertriebene Hoffnungen wecken wollen, denn bisher sei die Zahl der Anwender noch zu gering, um Endgültiges schlußfolgern zu können. Doch es erstaune, daß „in wenigstens einem Dutzend Fällen bereits während der ersten vierwöchigen Einnahmephase eine Schwangerschaft eintrat".

Entwicklung von Persönlichkeit und Bewusstsein

So sei es vielleicht kein Zufall, daß gerade der Granatapfel im alten Ägypten als Fruchtbarkeitssymbol galt und auch in Vorderasien und bei den Indianern Südamerikas mit Fruchtbarkeitsvorstellungen und -riten in Zusammenhang steht. In der allgemeinen Blütentherapie wird die Granatapfelessenz „zur Stärkung des inneren Archetypus des Weiblichen - der Anima, wie C.G. Jung es formulierte, oder des Yin, wie die asiatische Kultur es interpretiert, verwendet", erläutert der Blütenspezialist. Bei Männern bewirke diese Essenz, daß sie ihre weibliche Seite annehmen und entwickeln, um zum Beispiel die eigene Frau besser verstehen zu können.
Eigentlich seien seine Horus-Essenzen generell weniger auf emotionale Befindlichkeiten hin abgestimmt, sondern ihre Hauptwirkung ziele auf die Entwicklung der Persönlichkeit und der inneren Archetypen sowie auf die Förderung von Erkenntnisprozessen. Albrodt: „Erst damit nutzt man die außergewöhnlichen Kräfte der Blüten in ihrer ganzen Tiefe. So erleichtern sie uns Zugang und Einstieg in die Dimension des Bewußtseins."

Nur neun Blüten für alle Lebenslagen

Ein neues, erst nach der Blüten-Studie entstandenes Blüten-System ist das alchemistisch-spagyrische System der RUBEDO-Blütenessenzen. Hier kommt man mit nur 9 Blüten aus, um alle Lagen des Lebens zu begleiten: bezogen auf die 9 Chakras werden alle Notlagen in deren jeweiligem Zuständigkeitsbereich eingeordnet, so ist logischerweise die Hauptessenz während Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung die Birne-Essenz, die dem zweiten Chakra zugeordnet ist.
Zu den 9 Blütenessenzen des alchemistischen Heilsystems gehören seit alters her bekannte Heilpflanzen wie Beinwell und Johanniskraut, aber auch scheinbar unbedeutende wie Ackerwinde, Buschwindröschen und Lichtnelke – sie alle sollen eine hohe „Seelenkraft“ besitzen, die am genauesten den 9 archetypischen Grundthemen des Menschen entsprechen. Diese 9 Seelen-Themen sind uns seit alters her als archetypische Planeten-Qualitäten aus den Göttersagen bekannt. Denn jeder Planetengott von Sonnengott und Mondgöttin bis zum Kriegsgott Mars und zum Götterboten Merkur steht für ein grundlegendes Seelenthema. Geht es beispielsweise um Mut, Aktivität und Abwehrkraft, so sind das die Eigenschaften des Mars, die in harmonischer Form im Johanniskraut zu finden sind. Fürsorge, Wachstum, Reflexion und Selbst-Entdeckung hingegen gehören zum Mond-Archetypus und sind in der Birne in idealer Weise „verkörpert“.

Das alchemistische Blüten-System
Blüte Planet Archetyp Chakra  

Beinwell

Ketu = absteigender Mondknoten

Ursprung, Herkunft, Lebensbasis

Fuß- und Knie-Chakra

Stark erdend

Ackerwinde

Sonne

Sonnengott-Schöpfung, Kraftquell, Zuversicht

Wurzel-Chakra- 1. Chakra

Stimmungsaufhellend

Birne

Mond

Mondgöttin-Mutter und Braut, Fürsorge, Fruchtbarkeit

Sexual-Chakra- 2. Chakra

Löst seelische Erstarrung

Johanniskraut

Mars

Kriegsgott -

Mut, Aktivitþt, Abwehr

Solarplexus-Chakra- 3. Chakra

Antistress-Wirkung

Tollkirsche & Essigrose

Merkur

Götterbote- Verbinden, Initiieren, Intelligenz

Herz-Chakra-4. Chakra

Herzenergie harmonisierend

Maiglöckchen & Immergrün

Jupiter

Weiser Regent - Lenken und Formen

Hals-Chakra-5. Chakra

Starke Licht-Essenz Hohe Energiezufuhr

Vergissmeinnicht

Venus

Schönheitsgöttin-Harmonie, Hingabe,

Intuition

Stirn-Chakra-6. Chakra

Unterstützt Erkenntnisprozesse

Buschwindröschen

Saturn

Saatengott -Erneuerer und Zerstörer, "Hüter der Schwelle", Transformation

Kronen-Chakra-7. Chakra

Yin-Yang-Harmonie Fördert Spiritualtiät

Lichtnelke

Rahu = aufsteigender Mondknoten

Aufgabe, Lebensziel

Neteru-Chakra-8. Chakra

Hohe energetische Anbindung und Schutz

Bildquellen: ©Verlag Hermann Bauer KG, ©Verlag Peter Rump 3x

Informationen

Seminare: Dirk Albrodt, Wittner Str. 80a, 42279 Wuppertal.
Literatur: Im Laufe des Jahres soll ein Buch zu diesem Thema erscheinen (Arbeitstitel: „Blütenessenzen in der Geburtsvorbereitung"); s.a. Dirk Albrodt: „Illustrierte Enzyklopädie der Blütenessenzen", Edition Tirta, Verlag Peter Rump, Bielefeld 1997

 

---------------- Anzeige ----------------
Infos zu alchemistische RUBEDO-Essenzen und Bezug:
„allesgesunde-Versand“, Otto-Raupp-Str. 5, 79312 Emmendingen, Tel: 07641-935698, Fax: 935699, E-Mail: info@allesgesunde.de, internet-shop: www.allesgesunde.de

 


Für weitere Informationen beachten Sie auch die Partnerlinks

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie: Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

upSeitenanfang up
| Home |Impressum | Links | Bücher & Seminare | Suche |
| Heilmittel | Alchemie | Diagnose | Therapien | Selbsthilfe & Ernährung | Spiritualität & Wissenschaft | Urwissen | Denken & Handeln | Freizeit |

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

copyright - Urheberrecht
Rechtliche Hinweise
Die Urheberrechte sämtlicher Texte liegen, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Ulrich Arndt (im Folgenden der Autor genannt).
Inhalte dürfen nur zu Informationszwecken und nicht zum Verkauf oder zur Verbreitung zu gewerblichen oder politischen Zwecken verwendet werden. Kein Artikel, kein Auszug aus einem der Texte, keine Grafik oder Bild dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Autors in irgendeiner Weise vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Ohne schriftliche Einwilligung des Autors dürfen die Datenbank oder Teile von ihr auch nicht in von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare Sprachen übertragen oder übersetzt werden und dauerhaft gespeichert. Ausgenommen hiervon sind nur Vervielfältigungen, die technisch zum Zwecke des Einblicks in die Datenbank unumgänglich sind und nur vorübergehend vorgenommen werden.
Die Urheberrechte an Bildern und Grafiken liegen manchmal beim Autor, manchmal bei den Zeitschriften, in denen die Artikel erschienen sind, oder bei Dritten. Jegliche Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.
Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Markenrecht
Alle in Artikeln eventuell erwähnten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer. Verwendungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Marken- und Rechteinhabers.

Links
Einige Seiten dieser Website enthalten Links zu externen Websites. Diese Links ermöglichen Ihnen den Zugang zu weiteren Informationen bestimmter Themen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle zum Zeitpunkt der Verlinkung übernimmt der Autor keine Verantwortung und Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Haftungsausschluss
Der Autor hat die Informationen der Artikel nach seinem Stand des Wissens zum Zeitpunkt der Entstehung des Artikels und mit journalistischen Sorgfalt erstellt. Sollten sich dennoch unvollständige, fehlerhafte oder illegale Informationen eingeschlichen haben, so bittet der Autor um Entschuldigung, übernimmt aber keinerlei Haftung. Mit den Artikeln dieser Website sind keine Angaben und keine Gewähr zur Eignung der darin enthaltenen Informationen für einen bestimmten Zweck verbunden. So übernimmt der Autor keine Gewährleistung und Haftung im Zusammenhang mit jeglicher Nutzung der Informationen auf dieser Homepage, und in keinem Fall kann er haftbar gemacht werden für besondere oder indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenem Gewinn oder sonstige Handlungen, die aus Nutzung der Informationen resultieren.
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.