© horusmedia.de Ulrich Arndt
Alternative
Heilmittel
Alchemie &
Paracelsus-
Medizin
Diagnose &
Medizin-
Forschung
Ganzheitliche
Therapien
Selbsthilfe
& Ernährung
Spiritualität
& Wissenschaft
Urwissen
wiederentdeckt
Ganzheitlich
Denken &
Handeln
Freizeit, Kunst
& Reisen

Ganzheitlich Denken & Handeln

Hilfe aus der Kraft der Sonne Hilfe aus der Kraft der Sonne Erschienen in: esotera 1/1995 (Seite 90-95)

Hilfe aus der Kraft der Sonne

Praktische Ratschläge für ein spirituelles Leben im Alltag - im DAN-Institut erhalten jung und alt eine Vielzahl von grundlegenden Anregungen, wie sie ihre ganzheitliche Entwicklung unterstützen können: Themen von der Astrologie bis zum Umgang mit Kristallen werden ergänzt durch Ratschläge für eine gesunde „esoterische" Ernährung, Körperpflege und andere einfache Hilfen. Dazu eine gänzlich neue Form der Energiearbeit: DAN-Energie, „Heilkraft der Sonne"

Von Ulrich Arndt

„DAN"-EnergiearbeitAuch Kinder können die neue „DAN"-Energiearbeit leicht erlernen - hier im Kinderseminar mit Esther Gebbers

 

Ein Prickeln und Kribbeln geht durch meinen ganzen Körper, und bald wird mir so heiß, daß Schweißperlen auf der Stirn stehen. Doch nicht körperliche Anstrengung ruft diese Wärmeströme hervor, sondern das Fließen einer feinstofflichen oder geistigen Energie, mit der ich im „DAN-Institut" per Handauflegen und über „Energiesymbole" aktiviert werde. In meinem Nacken beginnt es immer stärker zu pulsieren, und als Judith und Urs Parolo die Energieaktivierung und -harmonisierung beenden, stelle ich fest, daß meine hartnäckigen Nackenverspannungen innerhalb von kaum zehn Minuten völlig verschwunden sind.
„Was du hier gespürt hast, ist die ,DAN-Energie', die Heilkraft der Sonne", erklärt Judith Parolo. Gemeinsam mit ihrem Mann Urs ist sie eine der drei Initiatoren des im schweizerischen Muri bei Zürich gelegenen DAN-Instituts - ein Projekt, das ganzheitliche Entwicklung des Bewußtseins und Förderung eines spirituellen Lebens im Alltag zum Ziel hat.
Als eine Art „Kanal" für die DAN-Energie haben sich die beiden zur Verfügung gestellt und die geistige Energie „in meine Aura einfließen" lassen, sagen sie. „Jeder kann ein solches Aktivieren und Steigern seiner Lebensenergien und ein Harmonisieren seiner feinstofflichen Körper erlernen", ergänzt Judith. Bereits etwa 1200 Menschen haben das getan und nutzen die DAN-Energie; neben der Schweiz wird diese neue Form der Energiebalance auch in Deutschland, Österreich, Israel und den USA gelehrt.
In Deutschland wurde diese Technik - die im Unterschied zu Reiki nicht lunare, sondern ausschließlich solare Energie transportieren soll - auch in das Ausbildungsangebot der „Deutschen Paracelsusschule" und des Münchner „Zentrums für Naturheilkunde" aufgenommen. Erste Therapeuten arbeiten bereits damit. So können zum Beispiel in der Psychotherapie mit ihrer Hilfe „Blockaden und Stagnation im Selbstfindungsprozeß schneller aufgelöst werden", erläutert Ulrike Schott, Leiterin des „Zentrums für Integrative Therapie" in Missen-Wilham.

SeminarraumSeminarraum des gemeinnützigen Instituts im schweizerischen Muri

 

„Die Stärke der Heilenergie, die man bei der DAN-Energiebehandlung erschließen kann, hängt vor allem vom Bewußtsein des jeweiligen Menschen und seinen gelebten Seelenqualitäten - Liebe, Freude, Selbstehrlichkeit, Demut und Bescheidenheit - ab", erläutert Judith Parolo. Die Zeitspanne, wie lange jemand die DAN-Energie-Aktivierung bereits praktiziert, sei dabei nebensächlich. Und schon gar nicht hänge es von irgendeinem per Kursteilnahme erkauften Titel oder „Meister-Grad", wie in manchen anderen Systemen der Energiearbeit, ab. „In unseren Kinderseminaren gibt es immer wieder Kinder, die auf Anhieb ein Energiepotential erschließen können, das dem der Aufbauseminare für Erwachsene entspricht, und die so die einführenden Grundkurse quasi überspringen", weiß Esther Gebbers, die sich im DAN-Institut auf solche Seminare für Kinder spezialisiert hat. Auch bei Erwachsenen komme das manchmal vor, sei aber sehr selten.

„Anstiften" zu neuem Zusammenleben

Hauptziel des 1991 als gemeinnützige Stiftung gegründeten DAN-Instituts sei darum auch nicht ein schnelles Verbreiten der DAN-Energiebehandlung; vielmehr sollen „die persönliche und spirituelle Entwicklung" der Menschen unterstützt und praktische Ratschläge für ein spirituelles Leben im Alltag vermittelt werden. „Die DAN-Energie ist dabei nur ein Weg von vielen möglichen", betonen Judith und Urs. So bietet das Institut zum Beispiel auch Kurse über ganzheitliche Ernährung (mit Unterschieden für Kinder, Erwachsene, Menschen in den Wechseljahren und im Alter) an, über Schüssler-Mineralsalze, richtiges Atmen und richtige Bewegung. Hinzu kommen Seminare über das Ändern von Verhaltensmustern, den praktischen Umgang mit Kristallen und die Anwendung von ätherischen Ölen, über Astrologie und über die Energien der „neuen Kosmischen (Farb-)Strahlen". „Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit, und so wollen wir im DAN-Institut auch all das zusammenführen, was den Menschen in ihrer Entwicklung helfen kann", erklärt Judith den ganzheitlichen Ansatz.
„Auch nach den Kursen 'stiftet' das Institut zu einem neuen Zusammenleben an", berichten Sandra und Marion, die während meines Besuchs an einem fortführenden Seminar für die DAN-Energie teilnahmen. In regionalen Gruppen treffen sich viele Praktizierende regelmäßig zum Erfahrungsaustausch, zur gegenseitigen Hilfe durch Gruppenaktivierungen und zur gemeinsamen Erdmeditation.

Urs und Judith ParoloVon Urs und Judith Parolo Bild energetisch „aufbereitete" ätherische Öle fördern Heilung und geistige Entwicklung

 

Individuelle Unterstützung bietet das DAN-Institut zudem bei den verschiedensten psychischen und gesundheitlichen Problemen. Zum Beispiel werden in einer gezielten „Energiearbeit" von Judith und Urs gemeinsam der Energiekörper des Menschen „angeschaut" und eventuelle Stauungen gelöst sowie inaktive Organe und Drüsen gestärkt. Nach einer solchen „Grundbehandlung" werde die Geistheilung, wenn nötig, durch Fernaktivierungen fortgesetzt. „Zur Unterstützung solcher energetischen Heilungsprozesse haben sich ätherische Essenzen und Öle bestens bewährt", erklärt Urs, der im Institut der Spezialist für ätherische Öle ist. Individuell stellt er für das jeweilige gesundheitliche und energetische Problem die passende Essenz zusammen. Die würde aber nicht nur einfach gemischt, sondern noch zusätzlich „energetisch aufbereitet" und damit in ihrer Wirkung potenziert. In dieser "Energiearbeit" habe sich auch gezeigt, daß bestimmte energetische Grundprozesse, wie zum Beispiel „Reinigen, Beleben, Entspannen und Fließen", immer wieder vorkämen. „Für diese Probleme haben wir heute eine kleine Auswahl spezieller Essenz-Mischungen, auf die jeder zu Hause zurückgreifen kann", sagt Urs. Auch meine häufigen Nackenverspannungen seien darauf zurückzuführen, und Urs zeigt mir, wie ich mir in diesen Fällen leicht selbst helfen könne. Mit langsam kreisenden Bewegungen massiert er mit dem Handballen ganz leicht meinen Nacken - zunächst mit dem Energieöl „Entspannen" und nach fünf Minuten noch einmal mit „Fließen". Schon nach kurzer Zeit spüre ich, wie sich eine sehr angenehme Wärme vom Nacken aus die Wirbelsäule hinunter ausbreitet. „Ein entspannend wirkendes ätherisches Duftöl kann dir zusätzlich helfen, dich auch auf Arbeit immer mal zu entspannen", rät er mir.

Mediale Botschaften mit Kontrolle

Bei psychischen und emotionalen Problemen kann man im DAN-Institut persönliche Beratungen in Anspruch nehmen oder hat die Möglichkeit, sich von einem Medium einen „Brief der eigenen Seele" channeln zu lassen, der Hinweise auf seine „Lebensaufgabe" bzw. auf die zur Zeit zu lösende Aufgabe enthält. „Die meisten Botschaften und Wahrnehmungen, die Medien erhalten, sind nicht völlig eindeutig und präzis", erklärt Judith. Um Fehlinterpretationen auszuschließen, wird daher die Mitteilung durch eine andere mediale Person noch einmal „nachgefragt".
Inzwischen hat sich für Judith und Urs die Arbeit im DAN-Institut - neben der Familie mit vier Kindern - zu einem Full-Time-Job entwickelt. „Noch vor gut drei Jahren, als wir das Institut gründeten, hätten wir das nie für möglich gehalten", bekennen die gelernte Kindergärtnerin und der Sekundarschullehrer. Heute haben zusätzlich schon die Nachbarn der Parolos den Versand der Öle, Essenzen und DAN-Körperpflegemittel übernommen. DAN-Lehrerin Esther Gebbers, die heute als vierte zur Leitung des Instituts gehört, übernimmt zusätzlich viele organisatorische Aufgaben. Und mittlerweile geben vier DAN-Energielehrer hauptamtlich und darüber hinaus fast 20 nebenberuflich regelmäßig Seminare in ganz Europa und den Vereinigten Staaten. So konnte auch der Seminarraum in Muri auf Dauer vom Institut angemietet werden.

DAN-InstitutDie Arbeit im DAN-Institut wurde für das medial begabte Ehepaar Parolo neben der Familie zum Full-Time-Job

 

Ohne den dritten Initiator, Peter Karl Weich, aber gäbe es heute weder Institut noch DAN-Energiesystem. 1985 war er in der ersten Ausbildungsgruppe von Barbara Rays „American International Reiki Association" (AIRA), der weltweit ersten Reikilehrervereinigung, ausgebildet worden und damit der erste Reikilehrer im mitteleuropäischen Raum. Über 3000 Menschen in Deutschland, der Schweiz, Hongkong und Brasilien führte er in den folgenden drei Jahren in das Reikisystem ein. „1988 aber wurde ich immer mehr gewahr, daß irgend etwas im System nicht mehr stimmig war", erinnert er sich. Mehrere ihm bis dahin nicht bekannte mediale Personen meldeten sich bei ihm, um seine Wahrnehmungen zu bestätigen: Ein neues, umfassendes Energiesystem sollte den Menschen zur Verfügung gestellt werden, und er habe die Aufgabe, daran mitzuwirken.
Reiki-DAN hieß die erste Veränderung des Energiesystems. Vor allem seien im Gegensatz zum früher gelehrten Reiki umfangreiche Reinigungs-, Schutz- und Harmonisierungsübungen aufgenommen worden. Diese sollten gewährleisten, daß die Energie „nur im kosmischen Sinne" gebraucht würde, nicht für egoistische Manipulationen.

Energiearbeit als „Seelenaufgabe"

Als Bedingung für die Nutzung des Reiki-DAN-Energiesystems sei ihm zudem medial übermittelt worden, daß er dieses Wissen mit zwei weiteren Personen teilen müsse. Er wurde mit Judith und Urs Parolo „zusammengeführt".
Ein gemeinsamer Traum und eine im Traum erschienene Zahl ließen die drei schließlich die gemeinsame Aufgabe erkennen. Zugleich wurde ihnen mitgeteilt, daß Reiki-DAN nur ein Zwischenschritt zum eigentlichen neuen Energiesystem sei. Im Frühjahr 1992 habe sich dann mit der DAN-Energie die „reine solare Energie", die „Heilkraft der Sonne", manifestiert. "Das DAN-Energiesystem unterscheidet sich auch in seinen Übungen und Symbolen völlig von dem kulturell durch den fernöstlichen Raum geprägten Reiki", sagt Peter Karl Weich. Hauptsymbol sei bei der DAN-Energie die sogenannte „Zentralsonne", die als das Zentrum „bedingungsloser Liebe", auf der die Heilkraft der DAN-Energie beruhe, verstanden wird. So könne man die DAN-Energie auch nur nutzen, wenn man sie „bedingungslos" einsetze, also ohne Eigennutz. Ein Aktivieren mit der DAN-Energie sei demnach ein „liebevolles Geschehenlassen", wobei sich der Gebende als „Werkzeug und im Willen einer höheren Ordnung" versteht. Dies werde auch mit der tieferen Bedeutung des Wortes „DAN" angedeutet. Im Hebräischen bezeichnet Dan eine Person, die über einem Problem steht, sich von der Sache lösen, die Gegensätze auflösen und auf höherer Ebene verbinden kann. (Aus diesem Wort wurde im Hebräischen später die Bezeichnung für „Richter".)

Peter Karl Weich
Mitbegründer des Instituts und Wegbereiter mehrerer Formen der Energiearbeit: Peter Karl Weich (re. im oberen Foto und Bild rechts) Peter Karl Weich
„Nur ohne Eigennutz, als liebevolles Geschehenlassen, kann man die DAN-Energie nutzen"

„Vorbedingungen für das Nutzen der DAN-Energie gibt es nicht, sie ist nicht an eine bestimmte Religion gebunden", betonen die Initiatoren. Es genüge, daß man für sich selbst einen Punkt im All akzeptieren könne, von dem die kosmische Energie ausgehe - egal, ob man diesen Punkt Gott, Zentralsonne, Ursprung oder Zentrum der Galaxis nennt. Nur wenn es die „Seelenaufgabe" eines Menschen sei, die DAN-Energie in Seminaren weiterzuvermitteln, würden sie oder er kostenlos zum DAN-Lehrer ausgebildet. „Dies wird von uns auf medialem Wege erfragt. Erkaufen kann sich diese Fähigkeit und Berechtigung niemand", sagen sie. In Grund-, Aufbau- und mehreren weiteren DAN-Seminaren lernt man nach und nach, das gesamte Potential der DAN-Energie zu nutzen. Während im Grundkurs die Energiearbeit mit den eigenen Händen im Mittelpunkt steht - hier „aktiviert" man mit Hilfe der Hände die Energiezentren und Energieströme des Körpers -, lernt man in den Aufbaukursen zusätzlich, diese Energie mit Symbolen für sich zu erschließen. Zudem übernehmen es viele Praktizierende der DAN-Energie freiwillig, andere durch „Fern-„Aktivierungen" energetisch zu unterstützen - auch Pflanzen und Tiere. Einmal in der Woche zur gleichen Uhrzeit stellen sie sich außerdem als „Energie-Kanal" zur Verfügung, um der Erde heilende Impulse zu senden. So wachsen sie nach und nach in ein verantwortungsvolles Umgehen mit immer stärkeren geistigen Energien hinein.
Mein „Körpergefäß" jedenfalls scheint kräftig "aufgefüllt" worden zu sein, denn noch Minuten nach dem Handauflegen spüre ich ein Vibrieren im ganzen Körper, und meine Stimme zittert leicht. Am meisten aber faszinieren mich die außergewöhnlich feinen ätherischen Essenzen des Instituts, von denen ich einige mitnehme; ich werde damit meinen Energiefluß unterstützen, wenn sich später am Schreibtisch meine Nackenmuskeln wieder verkrampfen sollten.

Bildquellen: ©Ulrich Arndt, ©Peter Karl Weich


Für weitere Informationen beachten Sie auch die Partnerlinks

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie: Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

upSeitenanfang up
| Home |Impressum | Links | Bücher & Seminare | Suche |
| Heilmittel | Alchemie | Diagnose | Therapien | Selbsthilfe & Ernährung | Spiritualität & Wissenschaft | Urwissen | Denken & Handeln | Freizeit |

© horusmedia.de Ulrich Arndt

Rechtliche Hinweise

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.

copyright - Urheberrecht
Rechtliche Hinweise
Die Urheberrechte sämtlicher Texte liegen, sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Ulrich Arndt (im Folgenden der Autor genannt).
Inhalte dürfen nur zu Informationszwecken und nicht zum Verkauf oder zur Verbreitung zu gewerblichen oder politischen Zwecken verwendet werden. Kein Artikel, kein Auszug aus einem der Texte, keine Grafik oder Bild dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Autors in irgendeiner Weise vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergegeben werden. Ohne schriftliche Einwilligung des Autors dürfen die Datenbank oder Teile von ihr auch nicht in von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare Sprachen übertragen oder übersetzt werden und dauerhaft gespeichert. Ausgenommen hiervon sind nur Vervielfältigungen, die technisch zum Zwecke des Einblicks in die Datenbank unumgänglich sind und nur vorübergehend vorgenommen werden.
Die Urheberrechte an Bildern und Grafiken liegen manchmal beim Autor, manchmal bei den Zeitschriften, in denen die Artikel erschienen sind, oder bei Dritten. Jegliche Nutzung bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers.
Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Markenrecht
Alle in Artikeln eventuell erwähnten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen Eigentümer. Verwendungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Marken- und Rechteinhabers.

Links
Einige Seiten dieser Website enthalten Links zu externen Websites. Diese Links ermöglichen Ihnen den Zugang zu weiteren Informationen bestimmter Themen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle zum Zeitpunkt der Verlinkung übernimmt der Autor keine Verantwortung und Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Haftungsausschluss
Der Autor hat die Informationen der Artikel nach seinem Stand des Wissens zum Zeitpunkt der Entstehung des Artikels und mit journalistischen Sorgfalt erstellt. Sollten sich dennoch unvollständige, fehlerhafte oder illegale Informationen eingeschlichen haben, so bittet der Autor um Entschuldigung, übernimmt aber keinerlei Haftung. Mit den Artikeln dieser Website sind keine Angaben und keine Gewähr zur Eignung der darin enthaltenen Informationen für einen bestimmten Zweck verbunden. So übernimmt der Autor keine Gewährleistung und Haftung im Zusammenhang mit jeglicher Nutzung der Informationen auf dieser Homepage, und in keinem Fall kann er haftbar gemacht werden für besondere oder indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenem Gewinn oder sonstige Handlungen, die aus Nutzung der Informationen resultieren.
Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht mehr oder nicht mehr vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokuments in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.